30.06.2017 - APHINITY-Studie: Perjeta erhöht Chance auf Heilung des frühen HER2-positiven Mammakarzinoms

Pressemitteilung der Roche Pharma AG
Beim frühen HER2-positiven Mammakarzinom ist die doppelte Antikörper-Blockade mit Pertuzumab und Herceptin seit 2015 in Kombination mit einer Chemotherapie für die neoadjuvante Situation zugelassen. Nun zeigen die ersten Resultate der Studie APHINITY, dass die adjuvante Behandlung mit Pertuzumab und Herceptin plus Chemotherapie das Rezidivrisiko von Frauen mit frühem HER2-positivem Mammakarzinom gegenüber dem aktuellen Standard signifikant um 19 % reduziert.

Aktualisiert am: 21.11.2017 17:21