Neutropenie bei ambulanter Chemotherapie in der gynäkologischen Onkologie vermeiden

Dr. Jörg Schilling, Berlin im Interview

Neutropenie ist eine häufige Nebenwirkung vieler Chemotherapien in der gynäkologischen Onkologie. Die febrile Neutropenie ist eine potenziell lebensbedrohliche Komplikation, die insbesondere in der ambulanten Therapie vermieden werden sollte. Eine Prophylaxe mit Granulozyten-koloniestimulierenden Wachstumsfaktor (G-CSF)-Präparaten kann helfen, erläutert Dr. Jörg Schilling. Mit freundlicher Unterstützung durch Mundipharma Deutschland GmbH & Co. KG

Zuletzt aufgerufen am: 19.10.2020 22:38