Drittes Steglitzer Krebsforum für Betroffene

Quelle: © Alexander Raths Fotolia

Onkologische Spezialisten und Therapeuten vom Campus Benjamin Franklin der Charité, Universitätsmedizin Berlin, erläutern auf dem 3. Steglitzer Krebsforum für Betroffene neue Therapiemöglichkeiten sowie die Notwendigkeit einer fachübergreifenden Zusammenarbeit, um den Krebs erfolgreich zu bekämpfen.  Wir haben mit den Experten über neue Entwicklungen in der Krebstherapie besprochen.

 

 

 

 

 

Drittes Steglitzer Krebsforum für Betroffene am 24.04.2016

Quelle: © Charité Berlin

Wie laufen Vorsorgeuntersuchungen ab, ab welchem Alter sind sie erforderlich? Was verbirgt sich hinter der Diagnose und wie schafft man es im Ernstfall sich nicht klein kriegen zu lassen? Diese und viele andere Fragen rund um das Thema Krebs werden auf dem dritten Steglitzer Forum für Betroffene thematisiert.
Die Spezialisten des Benjamin Franklin Campus der Charité erklären die Interaktionen zwischen den einzelnen Fachgebieten, durch die eine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete Therapie erst möglich ist. Außerdem erhalten Sie viele praktische Informationen zum Thema Bewegung sowie Ernährung und darüber hinaus erwarten Sie Aktionen, die diagnostische Verfahren anschaulich erklären.

Highlights des Tages sind der lustvoll, lebensbejahende, satirische Vortrag „LEBENSLUST – Über Risiken und Nebenwirkungen der Gesundheit“ von Psychiater Dr. Manfred Lütz und die Aktion „Aktiv gegen den Krebs“ mit rbb-Moderator Sascha Hingst, bei der der gesamte Campus miteinbezogen wird. Ganz besonders zu empfehlen ist die Führung durch das photographische Wartezimmer-Projekt „outer“.

Zudem wird das 3. Steglitzer Krebsforum für Betroffene durch eine Reihe von Selbsthilfegruppen und Betrieben ermöglicht, die sich ebenfalls auf dem Campus vorstellen.


Wann?

24. 04. 2016
8:45 bis 16:00

Wo?
Charité Berlin Campus Benjamin Franklin, Hauptgebäude
Hindenburgdamm 30, 12203 Berlin
Hörsaal West, Erdgeschoss Eingang Südfoyer

Anmelden können Sie sich hier:
www.medconcept.org

oder über das Formular auf dem Flyer

 

(vm)

 

Quelle: © dkg-web.gmbh

Interview zum Thema mit Prof. Lüftner

Letzte inhaltliche Aktualisierung: 19.04.2016

Aktualisiert am: 23.09.2017 20:56