Einzelfallzulassung Sozialarbeit

Voraussetzungen Einzelfallprüfung Sozialarbeit

Die Überprüfung der Voraussetzungen für eine Einzelfallzulassung Sozialarbeit in zertifizierten Organkrebszentren sowie Onkologischen Zentren erfolgt anhand der eingesandten Nachweise für die Aus- sowie Fortbildung. Die Koordination der Einzelfallprüfungen übernimmt die Deutsche Krebsgesellschaft e. V. (DKG) in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Soziale Arbeit in der Onkologie (ASO). Die Deutsche Vereinigung für Soziale Arbeit im Gesundheitswesen e. V. (DVSG) bearbeitet schriftlich eingereichte Einzelfallanfragen für Personen mit beabsichtigtem Einsatz in einem onkologischen Arbeitsbereich, bei denen bezüglich ihrer Eignung für eine bestimmte Stelle in einem zertifizierten Zentrum die geforderte Qualifikation für die Soziale Arbeit (Studiengang Soziale Arbeit mit Abschluss Bachelor, Diplom oder Master mit staatlicher Anerkennung) fehlt.

 

Voraussetzungen der Einzelfallzulassung

Die Vorgehensweise zur Einzelfallprüfung, einzureichende Unterlagen und Prüfkriterien können Sie dem Merkblatt unten entnehmen. Mit der Übersendung Ihrer Unterlagen erklären Sie Ihr Einverständnis, Ihre personenbezogenen Daten an die Fachgesellschaften zur Überprüfung weiterleiten zu dürfen.

Ablauf der Beantragung

Die Unterlagen sind bei der Deutschen Krebsgesellschaft einzureichen. Die DVSG sondiert die Unterlagen und prüft sie auf Vollständigkeit. Bei fehlenden Unterlagen wird der Antragsteller gebeten, diese noch nachzureichen. Bei Vollständigkeit eingereichter Dokumente nimmt die DVSG in der Regel eine Bearbeitung innerhalb von fünf Wochen vor. Weitere Details können Sie dem Merkblatt unten entnehmen.

Gebühren

Je Einzelfallprüfung und schriftliche Stellungnahme wird eine Bearbeitungspauschale von 50 Euro erhoben. Der Betrag ist zu entrichten an die DVSG mit dem Stichwort "Onkologie Einzelfallprüfung"

Bank für Sozialwirtschaft Berlin
IBAN: DE48100205000002058700
BIC: BFSWDE33BER

Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle:

Anita Günther
Tel: 030 322932980
Fax: 030 322932966
E-Mail: guenther@krebsgesellschaft.de