Zweitmeinungsverfahren

 

Brennpunkt Onkologie am 28.11.2017: Zweitmeinungsverfahren – Nutzung, Nutzen und Grenzen

Titelseite des Programmhefts zur Zweitmeinung

Einige gesetzliche Krankenkassen bieten schon seit längerem Zweitmeinungsverfahren an, der Rechtsanspruch hierauf wurde jedoch erst mit dem Versorgungsstärkungsgesetz (GKV-VSG) im Jahr 2015 in das SGB V eingeführt. Der Gemeinsame Bundesausschuss hat nun im September 2017 begonnen zu konkretisieren, für welche planbaren Eingriffe der Anspruch auf eine Zweitmeinung besteht. Darüber hinaus hat die Richtlinie des G-BA die Anforderungen an die Abgabe der Zweitmeinung sowie an die Erbringer einer Zweitmeinung festgelegt.

Beim Brennpunkt Onkologie "Zweitmeinungsverfahren – Nutzung, Nutzen und Grenzen" am 28.11.2017 betrachten wir das Thema Zweitmeinungsverfahren im onkologischen Kontext. Sind Zweitmeinungen sinnvoll, notwendig oder gar alternativlos in der Onkologie? Bei welchen Indikationen oder Entitäten gibt es Erfahrungen? Wie ist die Sicht von Patientinnen und Patienten auf Zweitmeinungsverfahren in der Onkologie? Welche Position nimmt die Deutsche Krebsgesellschaft ein? Darüber sprechen wir mit Experten verschiedener Bereiche und dem Publikum.