Themen-Suchergebnisse

Ergebnisse 136 - 150 von 479. Gesuchte Tags: Brustkrebs

Nach Brustkrebs: Bewegung hilft

ZNS-Metastasen bei inflammatorischem Brustkrebs

Teilbrustbestrahlung auch gut für die Lebensqualität

Hormonersatztherapie mit Östrogen

Die Eierstöcke während der Chemotherapie bei Brustkrebs schützen

Brustkrebs der Gegenseite – Wann besteht ein hohes Risiko?

Brustkrebs: Molekulare systemische Therapien weiterentwickelt

Ultraschall in der Brustkrebsfrüherkennung?

Antihormonelle Therapie bei fortgeschrittenem Brustkrebs kombinieren

Brustkrebsdiagnose zwischen den Mammographien

Brustkrebstherapie unter Umständen reduzieren

Eigenschaften von Brustkrebs

Wiederaufbau der Brust nach Brustkrebsoperation

Chemo nicht gebraucht

Fortgeschrittener Brustkrebs: Wirkung der adjuvanten Antihormontherapie verbessern

Triple-negativer Brustkrebs: Die Gene können es sein

Warum Bewegung das Brustkrebsrisiko senkt

Brustkrebs: CDK4/6-Hemmung zusätzlich zur Hormontherapie auch vor der Menopause

Immuntherapie nun auch bei fortgeschrittenem Brustkrebs

Kann Sport die Gene beeinflussen?

Rauchen während der Strahlentherapie bei Brustkrebs?

Schwanger nach HER2-Hemmung bei Brustkrebs

Die antihormonelle Therapie bei Brustkrebs unterstützen

Nach Chemotherapie noch schwanger werden

Gene und Darmkrebsrisiko

Lymphödem frühzeitig bemerken

Brustkrebs: Bessere Überlebenschancen, egal welches Tumorstadium

Fettanteil entscheidet über Brustkrebsrisiko

Ausdauertraining verbessert das Befinden

Brustkrebs: Welche Gene und Genmerkmale sind ausgeprägt?

Antihormonelle Kombinationstherapie bei fortgeschrittenem Brustkrebs

Zielgerichtete Therapie: Das geht unter die Haut

Erhöhtes Risiko nach duktalem Carcinoma in situ der Brust?

Antihormonelle Therapie bei fortgeschrittenem Brustkrebs kombinieren

Was Übergewicht ausmacht

Erste Immuntherapie bei triple-negativem Brustkrebs

Die antihormonelle Therapie bei fortschreitendem Brustkrebs unterstützen

Kombinationstherapie auch bei älteren Brustkrebspatientinnen

HER2-positiver Brustkrebs: Antikörpertherapie langfristig wirksam

Erblich bedingter Brustkrebs

Bewegen nach der Brustkrebsdiagnose

Risikofaktor für Vorstufe von Brustkrebs

Metastasierter Brustkrebs: Wenn viele Therapien versagt haben

Mammographiescreening zahlt sich aus

Wenn das Brustkrebsrisiko schon hoch ist

Immun- und Chemotherapie bei triple-negativem Brustkrebs kombinieren

Brustkrebs bei hohem Risiko vorbeugen

Immuntherapie bringt Vorteile für Patientinnen mit triple-negativem Brustkrebs

Brustkrebs: GeparX-Studie mit negativen und positiven Ergebnissen

Triple-negatives Mammakarzinom: Ergebnisse der KEYNOTE-522 und NEOTRIP-Studien

Positive Nachrichten für Patientinnen mit metastasiertem HER2-positivem Brustkrebs

ADAPTcycle-Studie: Voraussetzungen und Vorteile für Brustkrebs-Patientinnen

Neue Therapien für Brustkrebs-Patientinnen

Metastasierter HER2-positiver Brustkrebs: HER2CLIMB-Studie erreicht alle Endpunkte

Mammakarzinom: ADAPTcycle-Studie und neue Substanzen beim HER2-positiven Brustkrebs

Voneinander lernen

CDK4/6-Inhibitoren bringen Überlebensvorteil beim HR+ HER2- fortgeschrittenen Brustkrebs

CDK4/6-Inhibition: Neuer Standard in der Therapie des fortgeschrittenen Mammakarzinoms?

Praktische Tipps für Brustkrebs-Patientinnen

Mammakarzinom: CDK4/6-Inhibitoren in Erst- und Zweitlinientherapie und Immuntherapie im frühen Stadium

Antikörpertherapie beim metastasierten HER2-positiven Mammakarzinom

Die Bedeutung von Immuntherapie und PARP-Inhibitoren beim triple-negativen Mammakarzinom

Neue Zulassungen für die Therapie des Mammakarzinoms

Aktuelle Entwicklungen in der gynäkologischen Onkologie

Rhein-Main-Symposium 2019

Einsatz von CDK4/6-Inhibitoren in der Erstlinientherapie beim Mammakarzinom

Empfehlungen und klinische Praxis für das HER2-positive fortgeschrittene Mammakarzinom

Fortschritte bei der Behandlung von Patientinnen mit metastasiertem Brustkrebs

Neue Therapiestrategien beim HER2-positiven Mammakarzinom

Gute Therapiemöglichkeiten für Patientinnen mit HER2-positivem Brustkrebs

Margetuximab und Neratinib bringen Vorteile beim HER2-positiven metastasierten Brustkrebs

Prämenopausaler Brustkrebs: Stellenwert der endokrinen Therapie und von CDK-Inhibitoren

Atezolizumab bringt Überlebensvorteil bei metastasierten triple-negativen Mammakarzinomen

HR+/HER2- metastasiertes Mammakarzinom

Brustkrebs: Gentest hilft bei unklarer Indikation zur Chemotherapie

PALOMA-3: Neue OS-Daten vom ESMO 2018

Zulassungserweiterung beim fortgeschrittenen/metastasierten Mammakarzinom

Intelligente Therapie des fortgeschrittenen Mammakarzinoms

Metastasierter Brustkrebs: Nutzen von Ribociclib bestätigt

In eigener Sache: ADAPT-cycle-Studie beim Mammakarzinom

Mammakarzinom: Neue Daten geben mehr Sicherheit im klinischen Alltag

Adjuvante Chemotherapie – Genexpressionstest allein nicht aussagekräftig

Immuntherapie beim triple-negativen Mammakarzinom

Literatur-Tipp: Vitamin D und Brustkrebs: Was gibt es Neues?

Früher Brustkrebs – wie geht die Behandlung nach der Operation weiter?

Frühes HER2-positives Mammakarzinom

PARP-Inhibition bei metastasiertem HER2-negativem Mammakarzinom mit BRCA-Mutation

Tyrosinkinaseinhibitortherapie bei frühem HER2-positivem Mammakarzinom

Übertherapie des Mammakarzinoms vermeiden: Neues zu prognostischen und prädiktiven Markern

Atezolizumab + nab-Paclitaxel beim metastasierten triple-negativen Brustkrebs erfolgreich

HeiScreen-Test für Brustkrebs: Studienergebnisse zu früh veröffentlicht?

Therapieempfehlung in der klinischen Praxis bei der metastasierten Situation beim Mammakarzinom: Neue Faktoren

Pathologie und Gynäko-Onkologie im Gespräch – Gemeinsam neuen Herausforderungen stellen

Prädiktion beim Mammakarzinom bietet zukunftsträchtige Möglichkeiten in der Diagnostik

Bald mehr Therapieoptionen für das metastasierte Mammakarzinom

Einander besser verstehen – Die Kommunikation zwischen Arzt und Patientin im Fokus

Neue Empfehlungen für die postneoadjuvante Therapie des HER2-positiven Mammakarzinoms

AGO-Meeting: State-of-the-Art zum Mammakarzinom

Neuer Standard beim frühen HER2-positiven Mammakarzinom

Registerstudie untersucht, was Patientinnen mit Hirnmetastasen hilft

Neues aus der Forschung - für Patienten

Restkrankheit nach neoadjuvanter Chemotherapie bei triple-negativem Mammakarzinom

Kontralaterales Mammakarzinom bei BRCA1/2-Mutation

Aromataseinhibition bei frühem Mammakarzinom

Expertenrunde vom SABCS 2018 zu neuen Therapieoptionen beim Mammakarzinom

Pathologische Komplettremission mit weniger Rezidiven und reduzierter Mortalität bei Brustkrebspatientinnen assoziiert

PD-L1-Expression sagt Effizienz von Atezolizumab beim triple-negativen Brustkrebs voraus

Trastuzumab Emtansin bei Patientinnen mit HER2+ -Brustkrebs und invasiver Resterkrankung nach neoadjuvanter Therapie

Immuntherapie in Erstlinie beim fortgeschrittenenm oder metastasierten TNBC

Alpelisib beim fortgeschrittenen HR+ HER2- Brustkrebs mit PIK3CA-Mutation

Mammakarzinom: Molekulare Diagnostik und Erkenntnisse zum Lebensstil gewinnen an Bedeutung

Prof. Harbeck: Neue Erkenntnisse zügig in der Praxis umsetzen

Forum zur Diskussion aktueller Entwicklungen in der Gynäkologie

Expertenrunde Mammakarzinom zu neuen Studiendaten vom ASCO-Kongress 2018

Lifestyle, disseminierte Tumorzellen und post-neoadjuvante Therapie – Neues zum Mammakarzinom

Adjuvante Therapie beim triple-negativen Mammakarzinom: Zusatz von Capecitabin ohne Vorteil

PD-L1- und PARP-Inhibition - neue Therapieoptionen beim metastasierten triple-negativen Mammakarzinom

Wintersymposium München 2018

Prognose-Score für Patientinnen mit Hirnmetastasen entwickelt

Brustkrebstherapie hängt immer stärker von individuellen Faktoren ab

Adjuvantes Capecitabin unabhängig von pCR bringt keinen Vorteil

Studien-Highlights vom weltgrößten Brustkrebs-Kongress

Bei Brustkrebs mit hohem Risiko: antihormonelle Therapie nach fünf Jahren verlängern

HER2 positiver Brustkrebs: Risiko für Rezidiv um die Hälfte reduziert

Verbesserungen für Brustkrebspatientinnen durch Antikörper und CDK4/6-Inhibitoren

Neue Option bei metastasiertem triple-negativem Brustkrebs: Chemo-Immuntherapie

Triple-negativer Brustkrebs: Zusätzliche Chemotherapie nur bei ausgewählten Patientinnen

Chemotherapie bei Brustkrebs: Bewegung verbessert Fitness und Prognose

PD-L1-Inhibitor vielversprechende Option bei triple-negativem Brustkrebs

PARP-Inhibition bei fortgeschrittenem Mammakarzinom mit BRCA1/2-Mutation

Adjuvante Angiogenesehemmung beim Mammakarzinom mit hohem Risiko

Aktuelle Daten zur Kombinationstherapie mit Palbociclib in der Erstlinie

Immuntherapie hält Einzug in die Therapie des Mammakarzinoms

Anti-HER2-neu-Therapie in der (Neo)Adjuvanz wichtiges Thema beim Rhein-Main-Symposium

Einsatz von CDK4/6-Inhibitoren beim metastasierten Mammakarzinom: Wie entscheiden?

Metastasiertes Mammakarzinom: CDK4/6-Inhibitoren auch bei Grenzfällen?

CDK4/6-Inhibitoren beim MCa und PARP-Inhibitoren beim Ovarialkarzinom

Endokrine Brustkrebstherapie: Ovarialsuppression bei prä-menopausalen Frauen

Rhein-Main-Symposium 2018

Zuletzt aufgerufen am: 22.06.2021 15:45