Neue Optionen beim triple-negativen Mammakarzinom

PD Dr. Cornelia Liedtke, Lübeck, im Interview - Senologiekongress 2015

Beim triple-negativen Mammakarzinom finden wissenschaftliche Ergebnisse zunehmend ihren Niederschlag in der Praxis – so PD Dr. Cornelia Liedtke. Wie Liedkte vom Senologiekongress 2015 berichtet, lassen – neben platinhaltigen Chemotherapien – der Einsatz von PARP-Hemmern und Immuntherapien hoffen. Für HER2-positive Patientinnen mit Resistenzen gegen Antikörper seien „Resistenz-Hemmer“ vielversprechend.

Zurück

Aktualisiert am: 27.06.2017 17:13