Junge Brustkrebs-Patientinnen: Was sie wissen, was sie tun sollten

Junge Brustkrebs-Patientinnen haben oft ganz andere Bedürfnisse als ältere Betroffene. "Themen wie genetische Beratung, plastische Chirurgie, Kinderwunsch, Sexualität, Berufstätigkeit oder Kinderbetreuung stehen im Vordergrund“, sagt Dr. Rachel Würstlein vom Universitätsklinikum München. Am Rande des SABCS, des weltgrößtes Brustkrebskongresses in San Antonio, USA, berichtet die Brustkrebs-Expertin von Neuigkeiten rund um die Behandlung junger Brustkrebspatientinnen. Zudem gibt sie Tipps, wie junge Frauen, die ein genetisch bedingtes erhöhtes Erkrankungsrisiko haben, oder die eine Knoten ertasten, obwohl sie noch sehr jung sind, sich verhalten sollten.

Interview mit Dr. Rachel Würstlein, München, vom Brustkrebskongress in San Antonio 2014

Sollten Sie Probleme mit der der Wiedergabe des Videos haben, nutzen Sie bitte die Möglichkeit des Downloads.Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den nachfolgenden Link und wählen aus dem Menü "Link / Ziel speichern unter"
Junge Brustkrebs-Patientinnen: Was sie wissen, was sie tun sollten.mp4

Letzte inhaltliche Aktualisierung: 17.12.2014

Mehr zum Thema Mammakarzinom:

Aktualisiert am: 26.06.2017 17:24