CDK4/6-Inhibition: Neuer Standard in der Therapie des fortgeschrittenen Mammakarzinoms?

Prof. Hans Tesch (Frankfurt/Main) im Interview – ESMO 2019

Die Daten zur Therapie des metastasierten HR+/HER2- Mammakarzinoms mit CDK4/6-Inhibitoren überzeugen, hebt Prof. Tesch im Interview hervor. Seiner Meinung nach bildet die Kombination aus CDK4/6-Inhibitoren und einer endokrinen Therapie einen neuen Standard für Patientinnen in der fortgeschrittenen Situation. Aktuelle Real-World-Daten bestätigen die Wirksamkeit der CDK4/6-Inhibition, wie der Experte erläutert.

Mit freundlicher Unterstützung der Pfizer Pharma GmbH

Aktualisiert am: 12.11.2019 22:37