Sequenzplanung beim NSCLC mit EGFR-Mutation – Erfahrungen aus dem klinischen Alltag

Dr. Maximilian Hochmair (Wien) im Interview – ESMO 2018

Die Therapiewahl bei NSCLC-Patienten mit EGFR-Mutation gestaltet sich aufgrund der stetig wachsenden Anzahl an Therapieoptionen immer herausfordernder. Dr. Maximilian Hochmair spricht im Interview über seine Erfahrungen mit der Therapieplanung bei diesen Patienten im klinischen Alltag und geht auf die Möglichkeiten einer sequentiellen Therapie mit Tyrosinkinaseinhibitoren ein. Mit freundlicher Unterstützung von Boehringer Ingelheim.

Aktualisiert am: 20.11.2018 14:52