Multi-Tyrosinkinaseinhibitor vielversprechend bei fortgeschrittenem Leberkrebs

Im Gespräch: Prof. Florian Lordick (Leipzig), ESMO

In der Zweitlinientherapie des hepatozellulären Karzinoms gibt es bisher keine Standardtherapie. Das könnte sich bald ändern, wie Prof. Florian Lordick anhand neuer Studiendaten vom ESMO-Kongress 2016 erläutert: Der Multi-Tyrosinkinaseinhibitor Regorafenib habe signifikante Überlebensvorteile gegenüber Placebo gezeigt.

Aktualisiert am: 26.06.2017 17:24