Patienten mit Magen- oder Ösophaguskarzinom sollen in Zentren operiert werden

Je größer die Erfahrung, desto geringer die postoperative Mortalität – ESMO 2016

Patienten mit einem Magen- oder Ösophaguskarzinom sollten unabhängig von ihrer Komorbidität und operativem Risiko in einem Zentrum mit maximaler Erfahrung operiert werden. Dies zeigen Daten einer retrospektiven französischen Studie mit mehr als 10.000 Patienten. Fachberatung: Prof. Florian Lordick (Leipzig).

Aktualisiert am: 21.08.2017 14:07