Akute Lymphatische Leukämie: Neue Ansätze in der Gen- und Immuntherapie

Prof. Dietger Niederwieser (Leipzig) im Gespräch – EHA 2017

„Das Erbgut nimmt nicht nur bei der Entstehung, sondern künftig auch bei der Behandlung der Akuten Lymphatischen Leukämie eine extrem wichtige Rolle ein“, erläutert Prof. Niederwieser auf dem Europäischen Hämatologenkongress. Neue Ansätze, wie z. B. der Einsatz sogenannter CAR-T-Zellen, werden die Tumortherapie verändern, ist sich der Experte sicher. Die Stammzelltransplantation bleibe aber weiterhin von großer Bedeutung.

Aktualisiert am: 25.09.2017 17:18