EHA 2014: Prognostische Bedeutung des MRD-Monitorings bei Multiplen Myelom

Immer mehr festigt sich die Datenlage dahingehend, dass eine nicht nachweisbare minimale Resterkrankung (negativer MRD-Status) in allen Stadien der Therapie eindeutig mit einem besseren Langzeit-Outcome korreliert. Mit den neuen Substanzen konnten in den letzten Jahren die CR-Raten (komplette Response) und die Remissionstiefe deutlich verbessert werden. Eine spanische Studie untersucht die prognostische Bedeutung der MRD-Verlaufsmessung.

Aktualisiert am: 28.07.2017 16:25