Radikale Zystektomie – Postoperative Mortalität mit POSPOM prognostizieren

DGU-Kongress 2017: POSPOM für radikale Zystektomie bei Blasenkrebs
Die radikale Zystektomie beim nicht-muskelinvasiven Blasenkrebs birgt besonders für ältere Patienten das höchste postoperative Mortalitätsrisiko unter den urologischen Eingriffen. Der POSPOM, eine standardisierte Risikoprognose, wurde nun hinsichtlich seines klinischen Nutzens am Universitätsklinikum Dresden überprüft. Fachberatung: Prof. Dr. Axel Merseburger, Lübeck

Aktualisiert am: 13.12.2017 17:19