PCa: Bei Androgenentzug auf kardiovaskuläres Risiko achten

Satellitensymposium auf dem 67. Kongress der DGU 2015

Wenn Prostatakarzinom-Patienten sich einer Androgendeprivationstherapie mit GnRH-Agonisten (LHRH-Agonisten) unterziehen, ist das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen erhöht. Als weniger risikoreich hat sich in Studien der Einsatz von GnRH-Antagonisten erwiesen. Bei einem Satellitensymposium auf dem 67. Kongress der DGU erläuterten Experten die neusten Erkenntnisse zu dieser Thematik und wie das Risiko für Patienten minimiert werden kann. Mit freundlicher Unterstützung der FERRING Arzneimittel GmbH.

Aktualisiert am: 25.07.2017 17:23