Zulassung neuer Kombinationsregimen für die NSCLC-Erstlinientherapie

Prof. Dr. Wolfgang Schütte im Interview auf dem DGP-Kongress 2019 in München

Die Wirksamkeitsdaten der Studien KEYNOTE-407 und IMpower150 führten in diesen Tagen zur Zulassung von Chemotherapie-Regimen in Kombination mit Pembrolizumab bzw. Bevacizumab und Atezolizumab zur Erstlinientherapie des Platten- bzw. des Nicht-Plattenepithelkarzinoms. Warum und für wen diese neuen Kombinationstherapien so wichtig sind, beschreibt Prof. Schütte im Interview.

Aktualisiert am: 22.10.2019 09:34