Angiokinase-Inhibition beim fortgeschrittenem NSCLC

Prof. Christian Grohé (Berlin) im Interview – DGP-Kongress 2019

Die Kombination aus Immuncheckpoint-Inhibition und Chemotherapie wird derzeit für die Erstlinientherapie des Adenokarzinoms der Lunge ohne therapierbare Mutation empfohlen, wie Prof. Grohé im Interview erläutert. Anschließend kann in der Zweitlinie der Einsatz einer antiangiogenen Therapie sinnvoll sein. Außerdem ordnet Prof. Grohé erste Ergebnisse aus einer Real-Life-Studie ein, die die sequenzielle Therapie untersucht. Mit freundlicher Unterstützung der Boehringer Ingelheim GmbH & Co. KG

Aktualisiert am: 06.12.2019 16:08