Hybrid Capture-based Next Generation Sequencing: Zuverlässiger Nachweis von Genfusionen

Ergebnisse korrelieren positiv mit klinischem Ansprechen – DGHO-Kongress 2015

NSCLC-Patienten mit Genfusionen im ALK oder ROS-Gen sprechen gut auf die Therapie mit entsprechenden Tyrosinkinase-Inhibitoren an. Eine sensitive Methodik ist erforderlich um diese Genveränderungen sicher nachzuweisen. Aktuelle Daten weisen darauf hin, dass mittels Hybrid Capture-based Next Generation Sequencing Genfusionen zuverlässiger nachgewiesen werden können als durch bisherige Standardmethoden. Mit freundlicher Unterstützung der NEO New Oncology AG.

Aktualisiert am: 22.11.2017 17:14