Elotuzumab verlängert PFS beim rezidivierenden oder refraktären Multiplen Myelom

Dr. Hans Salwender im Interview 

Die zielgerichtete Therapie mit monoklonalen Antikörpern ist bei verschieden Krebserkrankungen etabliert, beim Multiplen Myelom ist dieses Prinzip neu. Elotuzumab ist der erste Antikörper, der in Kombination mit einer Standardtherapie in zwei Phase-III-Studien untersucht wurde und dabei eine gute Wirksamkeit und Verträglichkeit gezeigt hat.  Mit freundlicher Unterstützung von Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA.

Aktualisiert am: 21.11.2017 17:21