Erste Ergebnisse der TIGER-Studie zur Optimierung der Erstlinientherapie

Prof. Andreas Hochhaus (Jena) im Interview – ASH-Kongress 2018

Derzeit sind mehrere Tyrosinkinase-Inhibitoren (TKI) zur Erstlinientherapie der chronischen myeloischen Leukämie zugelassen. Die TIGER-Studie vergleicht eine TKI-Monotherapie mit einer Kombination aus TKI + pegyliertem Interferon α in Bezug auf Wirksamkeit und Verträglichkeit. Schwerpunkte sind die Häufigkeit der guten molekularen Remission und deren Dauer nach Absetzen der Therapie. Mit freundlicher Unterstützung der Novartis Pharma GmbH.

Aktualisiert am: 22.10.2019 09:34