Überblick zu Anwendung und Ergebnissen der CAR-T-Zell-Therapie am Beispiel des DLBCL

Prof. Peter Borchmann (Köln) im Interview – ASH-Kongress 2018

Die seit Kurzem in Deutschland verfügbare CAR-T-Zell-Therapie Tisagenlecleucel wurde auf Basis der JULIET-Studienergebnisse für die Behandlung von DLBCL-Patienten in der Drittlinie zugelassen. Herr Prof. Borchmann gibt einen Einblick in die Studie und ihre Ergebnisse, ordnet die Bedeutung dieser Therapie für Klinik und Patienten ein und erwähnt häufig auftretende Nebenwirkungen und mögliche Management-Strategien. Mit freundlicher Unterstützung der Novartis Pharma GmbH.

Aktualisiert am: 23.05.2019 15:53