Gute Nachrichten für Patienten mit Multiplem Myelom

Auf dem Jahreskongress der Amerikanischen Gesellschaft für Hämatologie 2014 gab es einige erfreuliche Neuigkeiten für Patienten mit Multiplem Myelom, insbesondere für diejenigen, die ein besonders hohes Rückfallrisiko oder bereits einen oder mehrere Rückfälle erlitten haben.

Prof. Goldschmidt, Leiter der Sektion Multiples Myelom der Medizinischen Klinik V und des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen Heidelberg, berichtet von neuen Diagnosekriterien, die es ermöglichen, Patienten hinsichtlich ihres Rückfallrisikos einzuteilen. So müsse mit dem Therapiestart nicht wer wie bislang gewartet werden, bis Organschäden auftreten.

Auf dem Kongress wurden zudem viele Studienergebnisse zu neuen Therapien präsentiert. „Mit dem Medikament Carfilzumib  wurden ganz erstaunliche Fortschritte erzielt“, so Goldschmidt. Sogar Patienten, die schon bis zu drei Rückfälle hatten, profitierten von der Behandlung. Der Experte hofft, dass der Wirkstoff, der in Amerika bereits verfügbar ist, von den Arzneimittelbehörden auch in Europa zugelassen wird.

Interview mit Prof. Hartmut Goldschmidt vom Jahreskongress der Amerikanischen Gesellschaft für Hämatologie (ASH) 2014

Sollten Sie Probleme mit der der Wiedergabe des Videos haben, nutzen Sie bitte die Möglichkeit des Downloads.Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den nachfolgenden Link und wählen aus dem Menü "Link / Ziel speichern unter"
Gute Nachrichten beim Multiplem Myelom.mp4

Letzte inhaltliche Aktualisierung: 09.12.2014

Weitere Informationen zum Multiplen Myelom:

Aktualisiert am: 18.08.2017 15:05