Neue Hoffnung für Patienten mit Hirnmetastasen: Nivolumab plus Ipilimumab läutet Paradigmenwechsel ein

Hohes, tiefes und langanhaltendes Ansprechen – ASCO Annual Meeting 2017

Als Erstlinientherapie beim nicht-resezierbaren, metastasierten malignen Melanom ist – unabhängig vom BRAF- und PD-L1-Status – für viele Patienten die Kombination aus Nivolumab plus Ipilimumab die Therapie der Wahl. In zwei Phase-II-Studien, die beim ASCO Annual Meeting 2017 präsentiert wurden, konnte der Therapieerfolg nun auch für Patienten mit Melanom-bedingter Hirnmetastasierung gezeigt werden. Mit freundlicher Unterstützung von Bristol-Myers Squibb.

Aktualisiert am: 20.10.2017 17:07