BRAF-Inhibition und Strahlentherapie beim fortgeschrittenen malignen Melanom

Experten zu aktuellen Erkenntnissen und Erfahrungen aus der klinischen Praxis - ASCO Annual Meeting 2016

Unter sequenzieller oder simultaner Therapie mit BRAF-Inhibitoren und Strahlentherapie kann es zu einer erhöhten Hauttoxizität kommen. Prof. Ralf Gutzmer und Prof. Oliver Kölbl geben aus dermatologischer bzw. strahlentherapeutischer Sicht einen Überblick über aktuelle Erkenntnisse und berichten über Erfahrungen mit dem Management kutaner Nebenwirkungen. Mit freundlicher Unterstützung der Roche Pharma AG

Aktualisiert am: 25.07.2017 17:23