Therapie beim kolorektalen Karzinom je nach Subtyp

Prof. Thomas Seufferlein, Ulm, im Interview - ASCO Annual Meeting 2015
Checkpoint-Inhibitoren werden auch beim kolorektalen Karzinom interessant, wenn die DNA-Reparatur defekt ist. Wie Prof. Seufferlein, Ulm, im Interview erläutert, richtet sich die Therapie nach der histo- und molekularpathologischen Differenzierung des Tumors. Anhand von Biomarkern werden derzeit 3 Subgruppen unterschieden, die unterschiedliche Therapien benötigen.

Aktualisiert am: 23.11.2017 15:09