Untersuchung des RAS-Mutationsstatus verbessert Therapieerfolg bei mCRC

Experteninterview mit Dr. Stintzing - ASCO Annual Meeting 2014

Eine retrospektive Subgruppenanalyse der CRYSTAL-Studie zeigt erneut, dass durch die Bestimmung des RAS-Mutationsstatus die Auswahl der Patienten verbessert werden kann. Die Studie untersuchte die Zugabe von Cetuximab zum Chemotherapieregime FOLFIRI beim metastasierten kolorektalen Karzinom. Lesen Sie mehr mit freundlicher Unterstützung von Merck Serono.

Aktualisiert am: 17.11.2017 13:18