AIO-Herbstkongress 2013: Fortschritte bei der Therapie des metastasierten Brustkrebses

In der letzten Zeit hat es große Fortschritte in der Behandlung des metastasierten Brustkrebses gegeben. Sehr wichtig ist dabei die Berücksichtigung des einzelnen Brustkrebs-Untertyps, für den jeweils passende Medikamente zur Verfügung stehen, wie z.B. für den hormonrezeptorpositiven, triplenegativen oder HER2-positiven Brustkrebs. Prof. Hans Tesch, Frankfurt/Main, erläutert jeweils neue Therapieoptionen für diese Subtypen und stellt dabei das Prinzip der Immunotoxine besonders heraus. Für Tesch handelt es sich um die zukunftsträchtigste Innovation, da diese Medikamente direkt in der Krebszelle und damit sehr effektiv wirken. Dabei ist ihr Einsatz mit wenig Nebenwirkungen verbunden.

Sollten Sie Probleme mit der der Wiedergabe des Videos haben, nutzen Sie bitte die Möglichkeit des Downloads.Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den nachfolgenden Link und wählen aus dem Menü "Link / Ziel speichern unter"
Interview_Tesch.mp4

Letzte inhaltliche Aktualisierung: 04.06.2014

Mehr zum Thema Mammakarzinom

Aktualisiert am: 18.10.2017 14:59