Resistenzen sind eine große Herausforderung beim metastasierten Malignen Melanom

Im Gespräch: Prof. Peter Mohr (Buxtehude), SMR 2016

Auf dem amerikanischen Hautkrebskongress des Society for Melanoma Research (SMR) findet ein Austausch zwischen Grundlagen-, translationaler, und klinischer Forschung statt. Prof. Mohr fasst im Interview die wichtigsten Neuigkeiten zur Behandlung des  metastasierten malignen Melanoms zusammen. Als Herausforderung nennt er dabei die schnelle Entwicklung von Resistenzen, insbesondere bei Hirnmetastasen.

Zurück

Aktualisiert am: 21.11.2017 17:21