Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Völlegefühl als Nebenwirkung einer Krebstherapie

Quelle: © Robert Kneschke - Fotolia.com

Ursachen und Entstehung
Unter Völlegefühl empfindet der Patient meist einen geblähten und vorgewölbten Bauch. Dies kann durch eine Durchfallerkrankung oder durch Blähungen bedingt sein. Die Beschwerden können mit vermehrtem Aufstoßen, Bauchschmerzen und vermehrtem Luftabgang (Blähungen) einhergehen.


Behandlung

Folgende Nahrungsmittel gelten als schwer verdaulich:

  • fette Brühe, Suppen, Soßen,
  • große Menge Streich- und Kochfett,
  • frisches Brot, sehr grobe Vollkornbrote, frische und sehr fette Backwaren,
  • vollfette Milchprodukte (z.B. Sahneprodukte), vollfette Käse,
  • stark angebratene, mit Speck angebratene und frittierte Lebensmittel,
  • fette und frittierte Kartoffelprodukte,
  • fette und geräucherte Fleisch-, Wurst- und Fischwaren,
  • hart gekochte Eier, fette Eierspeisen, Mayonnaisen,
  • blähende Gemüse (Grün-, Rot-, Weiß- und Rosenkohl, Wirsing, Sauerkraut, Lauch, Zwiebeln, Pilze, Paprika, Oliven, Gurken- und Rettichsalat, getrocknete Hülsenfrüchte,
  • unreifes Obst, Steinobst, Nüsse, Mandeln, Pistazien, Avocados,
  • fette Süßigkeiten,
  • Alkohol in jeder Form, kohlensäurehaltige Mineralwassersorten oder Limonaden, eisgekühlte Getränke,
  • große Mengen an scharfen Gewürzen, Zwiebel- oder Knoblauchpulver.

 

Bei Völlegefühl können folgende Hinweise helfen:

  • Mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt sind besser als wenige große.
  • Fettreduzierte, abwechslungsreiche Kost ist zu empfehlen.
  • Blähende Lebensmittel und Speisen sollten gemieden werden.
  • Auf Unverträglichkeiten ist zu achten.
  • Süßes sollte in der täglichen Ernährung nur wenig vorkommen.
  • Beim Braten nur eine hell- bis mittelbraune Bräunung anstreben.
  • Langsam essen und gut kauen.
  • Alkohol in Maßen genießen.
  • Fenchel- und Schwarztee trinken.
  • Speisen wie Hafer-/Reisschleimsuppe, geriebener Apfel/Banane oder Weißmehlprodukte können die Beschwerden verbessern.

 

Die Ursache für das Völlegefühl sollte durch den betreuenden Arzt untersucht werden, um schwerwiegende Beeinträchtigungen wie einen Darmverschluss nicht zu übersehen. Auch kann die Darmtätigkeit durch Medikamente angeregt werden.

 

Fachliche Beratung
Kommission "Ernährung und Krebs" 
der Deutschen Krebsgesellschaft e.V.

 

(red)


Quellen:
K.S. Zänker, N. Becker: Primäre Prävention, in: H.-J. Schmoll. K. Höffken, K. Possinger (Hrsg.): Kompendium Internistische Onkologie, Springer Verlag 2006, S. 279-306
M.E. Heim, J. Arends: Kachexie, Anorexie und Ernährung, in: H.-J. Schmoll. K. Höffken, K. Possinger (Hrsg.): Kompendium Internistische Onkologie, Springer Verlag 2006, S. 2180-2191
H.K. Biesalski, G. Zürcher, K.-W. Jauch, V. Beck (Redaktion): Ernährung und Krebs, in: Der Onkologe, Band 14, Heft 1, Januar 2008, S. 7-64

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 06.01.2015

Mehr zum Thema Supportivtherapie:

Zurück

Aktualisiert am: 11.12.2017 15:59


Fatal error: Uncaught exception Exception with message Query error: Duplicate entry 'https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-infor' for key 'url' (INSERT INTO tl_search (tstamp, url, title, protected, filesize, groups, pid, language, text, checksum) VALUES (1513004860, 'https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/nebenwirkungen-der-therapie/beschwerden-bei-krebstherapien-und-gegenmassnahmen/voe/articles/onko-internetportal-basis-informationen-krebs-nebenwirkungen-der-therapie-beschwerden-bei-krebstherapien-und-gegenmassnahmen-voe.html', 'Völlegefühl', '', '69.89', 0, '1819', 'de', 'Völlegefühl Unter Völlegefühl empfindet der Patient meist einen geblähten und vorgewölbten Bauch. Hier finden Sie Informationen zur Behandlung. deutsch englisch Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags. Völlegefühl als Nebenwirkung einer Krebstherapie Quelle: © Robert Kneschke - Fotolia.com Ursachen und Entstehung Unter Völlegefühl empfindet der Patient meist einen geblähten und vorgewölbten Bauch. Dies kann durch eine Durchfallerkrankung oder durch Blähungen bedingt sein. Die Beschwerden können mit vermehrtem Aufstoßen, Bauchschmerzen und vermehrtem Luftabgang (Blähungen) einhergehen. Behandlung Folgende Nahrungsmittel gelten als schwer verdaulich: fette Brühe, Suppen, Soßen, große Menge Streich- und Kochfett, frisches Brot, sehr grobe Vollkornbrote, frische und sehr fette Backwaren, vollfette Milchprodukte (z.B. Sahneprodukte), vollfette Käse, stark angebratene, mit Speck angebratene und frittierte Lebensmittel, fette und frittierte Kartoffelprodukte, fette und geräucherte Fleisch-, Wurst- und Fischwaren, hart gekochte Eier, fette Eierspeisen, Mayonnaisen, blähende Gemüse (Grün-, Rot-, Weiß- und Rosenkohl, Wirsing, Sauerkraut, Lauch, Zwiebeln, Pilze, Paprika, Oliven, Gurken- und Rettichsalat, getrocknete Hülsenfrüchte, unreifes Obst, Steinobst, Nüsse, Mandeln, Pistazien, Avocados, fette Süßigkeiten, Alkohol in jeder Form, kohlensäurehaltige Mineralwassersorten oder Limonaden, eisgekühlte Getränke, große Mengen an scharfen Gewürzen, Zwiebel- oder Knoblauchpulver. Bei Völlegefühl können folgende Hinweise helfen: Mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt sind besser als wenige große. Fettreduzierte, abwechslungsreiche Kost ist zu empfehlen. Blähende Lebensmittel und Speisen sollten gemieden werden. Auf Unverträglichkeiten ist zu achten. Süßes sollte in der täglichen Ernährung nur wenig vorkommen. Beim Braten nur eine hell- bis mittelbraune Bräunung anstreben. Langsam essen und gut kauen. Alkohol in Maßen genießen. Fenchel- und Schwarztee trinken. Speisen wie Hafer-/Reisschleimsuppe, geriebener Apfel/Banane oder Weißmehlprodukte können die Beschwerden verbessern. Die Ursache für das Völlegefühl sollte durch den betreuenden Arzt untersucht werden, um schwerwiegende Beeinträchtigungen wie einen Darmverschluss nicht zu übersehen. Auch kann die Darmtätigkeit durch Medikamente angeregt werden. Fachliche Beratung Kommission \"Ernährung und Krebs\" der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. (red) Quellen: K.S. Zänker, N. Becker: Primäre Prävention, in: H.-J. Schmoll. K. Höffken, K. Possinger (Hrsg.): Kompendium Internistische Onkologie, Springer Verlag 2006, S. 279-306 M.E. Heim, J. Arends: Kachexie, Anorexie und Ernährung, in: H.-J. Schmoll. K. Höffken, K. Possinger (Hrsg.): Kompendium Internistische Onkologie, Springer Verlag 2006, S. 2180-2191 H.K. Biesalski, G. Zürcher, K.-W. Jauch, V. Beck (Redaktion): Ernährung und Krebs, in: Der Onkologe, Band 14, Heft 1, Januar 2008, S. 7-64 Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 06.01.2015 Mehr zum Thema Supportivtherapie: Themen: Chemotherapie Supportivtherapie Leben mit Krebs Aktualisiert am: 11.12.2017 15:59 Twitter Facebook Beratung Prostatakrebs Neue Option für die Therapie des metastasierten Prostatakarzinoms Für Patienten mit metastasiertem Prostatakarzinom gibt es jetzt eine neue Therapieoption. Eine Initiative der Janssen-Cilag GmbH. >> Weiterlesen Alle News anzeigen Hautkrebs COLUMBUS-Studie: Encorafenib + Binimetinib beim metastasierten Melanom – ADO 2017 Im Gespräch stellen Prof. Reinhard Dummer (Zürich) und Prof. Ralf Gutzmer (Hannover) die Ergebnisse des 2. Teils der COLUMBUS-Studie zum Vergleich der Wirksamkeit und Verträglichkeit der Kombination aus dem BRAF-Inhibitor Encorafenib und dem MEK-Inhibitor Binimetinib versus der Encorafenib-Monotherapie beim metastasierten BRAF-positiven Melanom vor. Die beiden Experten analysieren dabei auch die Ergebnisse des 1. Teils und gehen auf die Verträglichkeit der Therapie ein. Ein weiterer Fokus liegt auf dem Stellenwert der Monotherapie mit einem BRAF-Inhibitor im klinischen Alltag. >> Weiterlesen Alle Termine anzeigen Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheits- informationen. Kontrollieren Sie dies hier. Kontakt | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Sitemap zielgerichtete Therapie, Chemotherapie, Krebs, Nebenwirkungen, Haarausfall, Erbrechen, Fatigue, supportivtherapie Onko Internetportal, , Beratung, Alle News anzeigen, Alle Termine anzeigen, afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Deutsche Krebsgesellschaft e.V. und sein/ihr Internet-Angebot: www.krebsgesellschaft.de, Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen, Kontakt zum Onko-Internetportal, Impressum des Onko-Internetportals, Datenschutz, Haftungsausschluss des Onko-Internetportals, Sitemap', '269d4673fe622470a9b07bc5cac54169')) thrown in system/modules/core/library/Contao/Database/Statement.php on line 295
#0 system/modules/core/library/Contao/Database/Statement.php(264): Contao\Database\Statement->query()
#1 system/modules/core/library/Contao/Search.php(218): Contao\Database\Statement->execute()
#2 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(330): Contao\Search::indexPage(Array)
#3 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(124): Contao\FrontendTemplate->addToSearchIndex()
#4 system/modules/core/pages/PageRegular.php(190): Contao\FrontendTemplate->output(true)
#5 system/modules/core/controllers/FrontendIndex.php(285): Contao\PageRegular->generate(Object(Contao\PageModel), true)
#6 index.php(20): Contao\FrontendIndex->run()
#7 {main}