Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Leben mit Krebs

Die Diagnose „ Krebs“ stellt für das Kind sowie für seine Eltern und Geschwister einen massiven Einschnitt in das bisher gewohnte Leben dar.

Die Belastungen, die sich aus den nun notwendig werdenden therapeutischen Maßnahmen ergeben, die Sorge darüber, wie die Krankheit weiter verlaufen wird, Unsicherheiten im Umgang mit der Erkrankung des Kindes innerhalb und außerhalb der Familie, vielschichtige Ängste sowie Gefühle der Hilflosigkeit und Depressionen: all dies kann die familiäre Sicherheit in ihrem Gleichgewicht erschüttern und die Familienangehörigen in ihrem Verhalten und ihrem Lebensgefühl nachhaltig beeinträchtigen.

Ein Patentrezept für den „richtigen“ Umgang mit den Problemen, die sich durch die Krebserkrankung des Kindes ergeben, gibt es nicht. Aber jeder kann einen Weg für sich finden. Verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten und -angebote können Ihnen dabei behilflich sein. Zögern Sie nicht, diese Angebote in Anspruch zu nehmen, wo immer Sie es für nötig halten. Es geht um die Lebensqualität Ihres Kindes sowie der gesamten Familie!
Wichtige Kontaktadressen finden Sie im Channel „Leben mit Krebs“. Dort erhalten Sie auch Anregungen, wie Sie mit der veränderten Lebenssituation umgehen können.


(Dipl.-Biol. Maria Yiallouros, Medizinjournalistin)

 

Quellen:
[1] Leitlinien für die Diagnostik und Therapie in der Pädiatrischen Onkologie und Hämatologie: Prinzipien der Pädiatrischen Onkologie. AWMF-Leitlinien-Register Nr. 025/001 (Stand: Juni 2005)
[2] H.-J. Schmoll. K. Höffken, K. Possinger (Hrsg.): Kompendium Internistische Onkologie, Springer Verlag 2006
[3] C. Jurklies: Das Retinoblastom - Diagnose und Therapie, in: Deutsche Kinderkrebsstiftung (Hrsg.): WIR, Bd. 1.2007, S 25-31

Fachberaterin:
Dr. Petra Temming
Universitätsklinikum Essen

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 20.08.2015

Weitere Informationen zum Thema:

Zurück

Aktualisiert am: 25.05.2017 17:35


Fatal error: Uncaught exception Exception with message Query error: Duplicate entry 'https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-infor' for key 'url' (INSERT INTO tl_search (tstamp, url, title, protected, filesize, groups, pid, language, text, checksum) VALUES (1495831310, 'https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/krebsarten/weitere-krebsarten/retinoblastom/leben-mit-krebs/articles/onko-internetportal-basis-informationen-krebs-krebsarten-weitere-krebsarten-retinoblastom-leben-mit-krebs.html', 'Leben mit einem Retinoblastom', '', '72.83', 0, '966', 'de', 'Leben mit einem Retinoblastom Ein Patentrezept für den Umgang mit einem Retinoblastom gibt es nicht. Aber verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten können helfen. Hier finden Sie relevante Informationen. deutsch englisch Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags. Leben mit Krebs Die Diagnose „ Krebs“ stellt für das Kind sowie für seine Eltern und Geschwister einen massiven Einschnitt in das bisher gewohnte Leben dar. Die Belastungen, die sich aus den nun notwendig werdenden therapeutischen Maßnahmen ergeben, die Sorge darüber, wie die Krankheit weiter verlaufen wird, Unsicherheiten im Umgang mit der Erkrankung des Kindes innerhalb und außerhalb der Familie, vielschichtige Ängste sowie Gefühle der Hilflosigkeit und Depressionen: all dies kann die familiäre Sicherheit in ihrem Gleichgewicht erschüttern und die Familienangehörigen in ihrem Verhalten und ihrem Lebensgefühl nachhaltig beeinträchtigen. Ein Patentrezept für den „richtigen“ Umgang mit den Problemen, die sich durch die Krebserkrankung des Kindes ergeben, gibt es nicht. Aber jeder kann einen Weg für sich finden. Verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten und -angebote können Ihnen dabei behilflich sein. Zögern Sie nicht, diese Angebote in Anspruch zu nehmen, wo immer Sie es für nötig halten. Es geht um die Lebensqualität Ihres Kindes sowie der gesamten Familie! Wichtige Kontaktadressen finden Sie im Channel „Leben mit Krebs“. Dort erhalten Sie auch Anregungen, wie Sie mit der veränderten Lebenssituation umgehen können. (Dipl.-Biol. Maria Yiallouros, Medizinjournalistin) Quellen: [1] Leitlinien für die Diagnostik und Therapie in der Pädiatrischen Onkologie und Hämatologie: Prinzipien der Pädiatrischen Onkologie. AWMF-Leitlinien-Register Nr. 025/001 (Stand: Juni 2005) [2] H.-J. Schmoll. K. Höffken, K. Possinger (Hrsg.): Kompendium Internistische Onkologie, Springer Verlag 2006 [3] C. Jurklies: Das Retinoblastom - Diagnose und Therapie, in: Deutsche Kinderkrebsstiftung (Hrsg.): WIR, Bd. 1.2007, S 25-31 Fachberaterin: Dr. Petra Temming Universitätsklinikum Essen Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 20.08.2015 Weitere Informationen zum Thema: Quelle: © Peter Maszlen - fotolia.com Hilfe für Angehörige von Krebspatienten Eine Krebsdiagnose stellt auch das Leben der Angehörigen völlig auf den Kopf. Das Schwerpunktthema beleuchtet die schwierige Situation, zeigt Möglichkeiten zur Bewältigung auf und gibt Tipps, damit Angehörige nicht selber zu Patienten werden. Weiterlesen Hilfe für Angehörige von Krebspatienten Themen: Leben mit Krebs Quelle: © eAlisa - fotolia.com Selbsthilfe für Krebspatienten und Angehörige Die Diagnose Krebs trifft Betroffene und Angehörige wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Wer bietet in dieser Situation Rat und Hilfe? Wir geben einen Überblick über Angebote zur Selbsthilfe. Weiterlesen Selbsthilfe für Krebspatienten und Angehörige Themen: Leben mit Krebs Quelle: © carlosseller - fotolia.com Sozialrechtliche Informationen für Krebspatienten Mit der Diagnose Krebs stehen Patienten häufig vor ganz praktischen Fragen: Was passiert mit meinem Job? Ist meine Familie finanziell abgesichert? Welche Kosten kommen auf mich zu? Tatsächlich haben Krebspatienten Anspruch auf eine ganze Reihe von sozialrechtlichen Vergünstigungen. Welche das sind und worauf Sie achten müssen, erläutern wir in unserem aktuellen Dossier. Weiterlesen Sozialrechtliche Informationen für Krebspatienten Themen: Themen: Retinoblastom Tumoren im Kindesalter Leben mit Krebs Aktualisiert am: 25.05.2017 17:35 Twitter Facebook Beratung Nierenzellkarzinom Viel Bewegung in der Zweitlinie Prof. Doehn erörtert die aktuellen Empfehlungen zur Zweitlinientherapie des RCCs (Beitrag mit CME-Test). Mit Blick auf die Studiendaten vom ASCO-GU-Kongress 2017 ordnet er die zehn zur Verfügung stehenden Substanzen ein. Mit freundlicher Unterstützung der I-MED-Institute GmbH. >> Weiterlesen Alle News anzeigen Malignes Melanom Kombination Nivolumab + Ipilimumab zeigt eindrucksvolle Wirksamkeit Die Kombination der beiden Checkpoint-Inhibitoren Nivolumab und Ipilimumab war die erste zugelassene immunonkologische Kombinationstherapie beim Melanom. Nun wurde mit dieser Therapie zum ersten Mal im nicht-resektablen oder metastasierten Stadium des Melanoms ein 2-Jahres-Gesamtüberleben bei bis zu 70% der Patienten in einer Phase-III-Studie beobachtet. Die Studie untersuchte die synergistische Wirkung der beiden Checkpoint-Inhibitoren und verglich sowohl die Nivolumab plus Ipilimumab Kombination als auch die Nivolumab-Monotherapie mit der Ipilimumab-Monotherapie. Mit freundlicher Unterstützung von BMS.>> Weiterlesen Immunthrombozytopenie Fortschritte in der Therapie der Immunthromozytopenie Deutsche Experten erläutern die aktuelle Therapie der immun-(idiopathischen)thrombozytopenischen Purpura (ITP) und berichteten über ihre Erfahrungen mit dem Thrombopoetin-Rezeptor-Agonisten Romiplostim. Zudem stellten sie neue Studienergebnisse mit Romiplostim u. a. zur Therapie bei Kindern und bei MDS vor. Mit freundlicher Unterstützung der Amgen GmbH >> Weiterlesen Hautkrebsmonat - Mai © Bertys30 fotolia.com Hautkrebs macht pro Jahr etwa 4% der bösartigen Neubildungen aus. Mit ein paar simplen Maßnahmen, wie der Anwendung von Sonnenschutz und das Verzichten auf den Besuch eine Solariums, kann man sich jedoch gut vor Hautkrebs schützen. Zudem kann früherkannter Hautkrebs in der Regel gut geheilt werden. Mehr erfahren Sie in unseren Basis-Informationen zum Hautkrebs! >> Weiterlesen Alle Termine anzeigen Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheits- informationen. Kontrollieren Sie dies hier. Kontakt | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Sitemap Retinoblastom, augenkrebs, tumor, auge, leben, angst, unsicherheit, unterstützung Onko Internetportal, Den Artikel lesen: Hilfe für Angehörige von Krebspatienten, Tochter umarmt alte Mutter, Quelle: © Peter Maszlen - fotolia.com, Den Artikel lesen: Selbsthilfe für Krebspatienten und Angehörige, Kaffe und Tastatur, Quelle: © eAlisa - fotolia.com, Den Artikel lesen: Sozialrechtliche Informationen für Krebspatienten, Karteikartenregister, Quelle: © carlosseller - fotolia.com, Beratung, , Alle News anzeigen, Alle Termine anzeigen, afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2017/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Deutsche Krebsgesellschaft e.V. und sein/ihr Internet-Angebot: www.krebsgesellschaft.de, Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen, Kontakt zum Onko-Internetportal, Impressum des Onko-Internetportals, Datenschutz, Haftungsausschluss des Onko-Internetportals, Sitemap', 'f55fff6068dd49b05c1de2bd82e1a790')) thrown in system/modules/core/library/Contao/Database/Statement.php on line 295
#0 system/modules/core/library/Contao/Database/Statement.php(264): Contao\Database\Statement->query()
#1 system/modules/core/library/Contao/Search.php(218): Contao\Database\Statement->execute()
#2 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(330): Contao\Search::indexPage(Array)
#3 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(124): Contao\FrontendTemplate->addToSearchIndex()
#4 system/modules/core/pages/PageRegular.php(190): Contao\FrontendTemplate->output(true)
#5 system/modules/core/controllers/FrontendIndex.php(285): Contao\PageRegular->generate(Object(Contao\PageModel), true)
#6 index.php(20): Contao\FrontendIndex->run()
#7 {main}