Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Die verschiedenen Gewebearten

Der Körper des Menschen besteht aus verschiedenen Gewebearten. Jedes Gewebe ist aus einer Vielzahl gleichartiger, spezialisierter Zellen aufgebaut, die gemeinsam einer bestimmten Aufgabe dienen.

Insgesamt werden vier Gewebeklassen unterschieden: das Deckgewebe (Epithelgewebe), das Binde- und Stützgewebe (Bindegewebe, Fettgewebe, Knochen und Knorpel), das Muskelgewebe und das Nervengewebe. Alle Organe des Körpers, wie zum Beispiel Herz und Lunge, sowie die Funktionssysteme wie Skelett-, Nerven- und Gefäßsystem sind aus diesen vier Gewebetypen zusammengesetzt.

Epithelgewebe bedecken die äußeren Körperoberflächen und kleiden das Innere von Organen und Hohlräumen aus. Zu ihnen zählen beispielsweise die Haut und die Schleimhäute des Magen-Darm-Traktes, der Atemwege und der Harnwege. Auch Drüsen werden aus Epithelgewebe gebildet.

Die Weichteile oder Weichgewebe umfassen alle nicht-epithelialen Gewebe des Körpers mit Ausnahme des Stützgewebes (Knochen und Knorpel). Damit zählen zu den Weichgeweben im Wesentlichen das Bindegewebe, Fett- und Muskelgewebe sowie das Gewebe der peripheren Nerven (Nervensystem ohne Hirn und Rückenmark). Die Weichteile verbinden, unterstützen und umgeben die anderen Körperteile und Organe.

 

(yia/red)

Quellen:
[1] R. Windhager, L. Hovy, T. Prietzel et al.: Weichteilsarkome, in: Kurzgefasste interdisziplinäre Leitlinien, Deutsche Krebsgesellschaft (Hrsg.), W. Zuckschwerdt Verlag 2008
[2] E. Koscielniak, J. Treuner: Weichteilsarkome (Kindesalter), in: Kurzgefasste interdisziplinäre Leitlinien, Deutsche Krebsgesellschaft (Hrsg.), W. Zuckschwerdt Verlag 2008 
[3] H.-J. Schmoll. K. Höffken, K. Possinger (Hrsg.): Kompendium Internistische Onkologie, Springer Verlag 2006

Fachliche Beratung:
PD Dr. med. Peter Reichardt
Chefarzt der Klinik für Interdisziplinäre Onkologie, HELIOS Klinikum Berlin-Buch, Leiter des Onkologischen Zentrums Berlin-Buch

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 22.04.2016

Weitere Basisinformationen zum Weichteiltumor:

Nachrichten zum Thema

Zurück

Aktualisiert am: 22.06.2017 16:10