Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Erkrankungsverlauf bei Tumoren der oberen Luft- und Speisewege und bei Kehlkopfkrebs

Die Prognose von Patienten mit Tumoren im Bereich der oberen Luft- und Speisewege wird unmittelbar durch das Ausmaß der Streuung von Tumorzellen in die Lymphknoten (lymphogene Metastasierung) bestimmt. Ungeachtet der therapeutischen und prophylaktischen Bestrahlung der Lymphabflussgebiete entwickeln 9% bis 12% der Patienten neue Tumore (Rezidive) im Bereich der Halslymphknoten. Dies wird häufig vom Auftreten von Fernmetastasen und Lokalrezidiven begleitet. Etwa 90% der Rezidive bzw. regionären Metastasen treten innerhalb der ersten beiden Jahre nach dem Primäreingriff auf. Nach einer 5-jährigen Tumorfreiheit spricht man für die Gruppe der Plattenepithelkarzinome im Bereich der oberen Luft- und Speisewege häufig von einer Heilung.
Das Risiko, ein Zweitkarzinom zu entwickeln, wird in der Literatur bei Patienten mit bösartigen Kopf-Hals-Tumoren zwischen 10 und 20% angegeben. Aufgrund dieses relativ hohen Risikos sollte die Nachsorge langfristig erfolgen.

 

(red)

Quellen:
[1] N. Stasche, A. Schmieder: Kopf-Hals-Karzinome, in: W. Dornoff, F.-G. Hagemann, J. Preiß, A. Schmieder (Hrsg.): Taschenbuch Onkologie 2010: Interdisziplinäre Empfehlungen zur Therapie 2010/2011, Zuckschwerdt Verlag 2010, S. 137-144
[2] H.-J. Schmoll. K. Höffken, K. Possinger (Hrsg.): Kompendium Internistische Onkologie, Springer Verlag 2006


Fachliche Beratung:
Prof. Dr. Jochen A. Werner
Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Essener Universitätsklinikums

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 10.06.2015

Weitere Basisinformationen zum Kehlkopfkrebs:

Zurück

Aktualisiert am: 20.10.2017 17:07


Fatal error: Uncaught exception Exception with message Query error: Duplicate entry 'https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-infor' for key 'url' (INSERT INTO tl_search (tstamp, url, title, protected, filesize, groups, pid, language, text, checksum) VALUES (1508587286, 'https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/krebsarten/weitere-krebsarten/kehlkopfkrebs/erkrankungsverlauf/articles/onko-internetportal-basis-informationen-krebs-krebsarten-weitere-krebsarten-kehlkopfkrebs-erkrankungsverlauf.html', 'Kehlkopfkrebs: Erkrankungsverlauf', '', '68.58', 0, '953', 'de', 'Kehlkopfkrebs: Erkrankungsverlauf Die Prognose von Patienten mit Tumoren im Bereich der oberen Luft- und Speisewege wird unmittelbar durch das Ausmaß der Streuung von Tumorzellen in die Lymphknoten bestimmt. Hier … deutsch englisch Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags. Erkrankungsverlauf bei Tumoren der oberen Luft- und Speisewege und bei Kehlkopfkrebs Die Prognose von Patienten mit Tumoren im Bereich der oberen Luft- und Speisewege wird unmittelbar durch das Ausmaß der Streuung von Tumorzellen in die Lymphknoten (lymphogene Metastasierung) bestimmt. Ungeachtet der therapeutischen und prophylaktischen Bestrahlung der Lymphabflussgebiete entwickeln 9% bis 12% der Patienten neue Tumore (Rezidive) im Bereich der Halslymphknoten. Dies wird häufig vom Auftreten von Fernmetastasen und Lokalrezidiven begleitet. Etwa 90% der Rezidive bzw. regionären Metastasen treten innerhalb der ersten beiden Jahre nach dem Primäreingriff auf. Nach einer 5-jährigen Tumorfreiheit spricht man für die Gruppe der Plattenepithelkarzinome im Bereich der oberen Luft- und Speisewege häufig von einer Heilung. Das Risiko, ein Zweitkarzinom zu entwickeln, wird in der Literatur bei Patienten mit bösartigen Kopf-Hals-Tumoren zwischen 10 und 20% angegeben. Aufgrund dieses relativ hohen Risikos sollte die Nachsorge langfristig erfolgen. (red) Quellen: [1] N. Stasche, A. Schmieder: Kopf-Hals-Karzinome, in: W. Dornoff, F.-G. Hagemann, J. Preiß, A. Schmieder (Hrsg.): Taschenbuch Onkologie 2010: Interdisziplinäre Empfehlungen zur Therapie 2010/2011, Zuckschwerdt Verlag 2010, S. 137-144 [2] H.-J. Schmoll. K. Höffken, K. Possinger (Hrsg.): Kompendium Internistische Onkologie, Springer Verlag 2006 Fachliche Beratung: Prof. Dr. Jochen A. Werner Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Essener Universitätsklinikums Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 10.06.2015 Weitere Basisinformationen zum Kehlkopfkrebs: Themen: Kehlkopfkrebs Kopf-Hals-Tumoren Aktualisiert am: 20.10.2017 17:07 Twitter Facebook Beratung Melanom Nivolumab plus Ipilimumab bei Melanom-Patienten mit Hirnmetastasen Als Erstlinientherapie beim nicht-resezierbaren, metastasierten malignen Melanom ist – unabhängig vom BRAF- und PD-L1-Status – für viele Patienten die Kombination aus Nivolumab plus Ipilimumab die Therapie der Wahl. In zwei Phase-II-Studien konnte der Therapieerfolg nun auch für Patienten mit Melanom-bedingter Hirnmetastasierung gezeigt werden. Mit freundlicher Unterstützung von Bristol-Myers Squibb. >> Weiterlesen Alle News anzeigen Lungenkrebs NSCLC: Kombinationstherapie aus nab-Paclitaxel plus Carboplatin Prof. Schütte beleuchtet die positiven Ergebnisse der ABOUND-Studie, in der zwei verschiedene Schemata der Kombinationstherapie aus nab-Paclitaxel plus Carboplatin in Bezug auf Effektivität und Verträglichkeit bei über 70 Jahre alten Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom miteinander verglichen wurden. Mit inhaltlich nicht einschränkender Unterstützung der Firma Celgene GmbH >> Weiterlesen Alle Termine anzeigen Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheits- informationen. Kontrollieren Sie dies hier. Kontakt | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Sitemap kehlkopfkrebs, Kehlkopftumor, metastasen, prognose, erkrankungsverlauf, verlauf, heilung Onko Internetportal, Beratung, , Alle News anzeigen, Alle Termine anzeigen, afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2017/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Deutsche Krebsgesellschaft e.V. und sein/ihr Internet-Angebot: www.krebsgesellschaft.de, Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen, Kontakt zum Onko-Internetportal, Impressum des Onko-Internetportals, Datenschutz, Haftungsausschluss des Onko-Internetportals, Sitemap', '560a1259549a62be664f42b6467a3aaf')) thrown in system/modules/core/library/Contao/Database/Statement.php on line 295
#0 system/modules/core/library/Contao/Database/Statement.php(264): Contao\Database\Statement->query()
#1 system/modules/core/library/Contao/Search.php(218): Contao\Database\Statement->execute()
#2 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(330): Contao\Search::indexPage(Array)
#3 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(124): Contao\FrontendTemplate->addToSearchIndex()
#4 system/modules/core/pages/PageRegular.php(190): Contao\FrontendTemplate->output(true)
#5 system/modules/core/controllers/FrontendIndex.php(285): Contao\PageRegular->generate(Object(Contao\PageModel), true)
#6 index.php(20): Contao\FrontendIndex->run()
#7 {main}