Tumorstadien

Um ein Rektumkarzinom und seine Ausbreitung in andere Organe (Metastasierung) zu definieren, wird die sogenannte TNM-Klassifikation herangezogen. Sie ist auch die Grundlage für die Einteilung in Stadien. Zusätzlich wird für Operations- und Strahlungsplanungen der Tumor danach beurteilt, wie weit sein unterstes Ende bis zur sogenannten Anokutanlinie, der äußeren Begrenzung des Analkanals, reicht, wobei verschiedene Klassifikationen (UICC, ESMO) möglich sind.

TNM-Klassifikation
Die TNM-Klassifikation unterteilt bösartige Tumoren des Enddarms anhand ihrer Größe und des Ausbreitungsgrades. Dabei bedeuten: T = Tumor, N = Befall von Lymphknoten (Nodi lymphatici), M = Metastasen (Tochtergeschwülste) in anderen Organen.

T-Tumor

Eigenschaften

Tx

Ausgangstumor („Primärtumor“) kann nicht beurteilt werden

T0

kein Anhaltspunkt für Primärtumor

Tis

Carcinoma in situ (nur innerhalb der Darmschleimhaut finden sich Krebszellen)

T1

Tumor hat sich in die dünne Bindegewebsschicht unterhalb der Darmschleimhaut (Submukosa) ausgebreitet

T2

Tumor hat sich in die Muskelschicht unterhalb der Schleimhaut (Muskularis propria) ausgebreitet

T3

Tumor hat sich über die Muskelschicht unterhalb der Schleimhaut hinaus in die Subserosa oder das Fettgewebe ausgebreitet

T4

T4a

T4b

Tumor hat andere Organe oder das Bauchfell befallen

Befall des Bauchfells

Befall anderer Organe

 

N-Lymphknoten

Eigenschaften

Nx

Regionäre Lymphknoten können nicht beurteilt werden

N0

Kein Befall regionärer Lymphknoten

N1

N1a

N1b

N1c

Befall von 1-3 regionären Lymphknoten

1 Lymphknoten befallen

2-3 Lymphknoten befallen

Tumorknötchen im Fettgewebe unterhalb der Schleimhaut ohne regionäre Lymphknoten

N2

N2a

N2b

Befall von 4 oder mehr regionären Lymphknoten

4-6 Lymphknoten befallen

7 oder mehr Lymphknoten befallen

 

M-Fernmetastasen

Eigenschaften

Mx

Fernmetastasen (Tochtergeschwülste) können nicht beurteilt werden

M0

Keine Fernmetastasen

M1

M1a

M1b

Fernmetastasen

Fernmetastasen in einem Organ

Fernmetastasen in mehreren Organen

 

Stadium
Auf Grundlage der TNM-Klassifikation, also des Ausbreitungsgrades des Tumors, werden verschiedene Stadien von Enddarmkrebs unterschieden (nach UICC):

Stadium

Primärtumor

Lymphknoten (LK)

Fernmetastasen

0

Tis

N0

M0

I

T1, T2

N0

M0

IIA

T3

T3a (< 1 mm)

T3b (1-5 mm)

T3c (5-15 mm)

T3d (< 15 mm)

N0

M0

IIB

T4

N0

M0

IIIA

T1-2

N1 (1-3 betroffene LK)

M0

IIIB

T3-4

N1 (1-3 betroffene LK)

M0

IIIC

alle T

N2 (> 4 betroffene LK)

M0

IV

alle T

alle N

M1

 

Klassifikationen der Lokalisation des Rektumkarzinoms nach dem Abstand des unteren Endes des Primärtumors zur Anokutanlinie nach UICC (Union internationale contre le cancer) und ESMO (European Society for Medical Oncology)

Klassifikation

UICC

ESMO

Unteres Rektumdrittel

< 6 cm

< 5 cm

Mittleres Rektumdrittel

> 6 – 12 cm

> 5 – 10 cm

Oberes Rektumdrittel

> 12 – 16 cm

> 10 – 15 cm

 

(kvk)

 

Quellen
Eickhoff, A. et al.: Früherkennung des kolorektalen Karzinoms. Aktuelle Vorgehensweise: Koloskopie, Stuhltest, Radiologie. best practice onkologie 2009, 4:4-13

Gonzaleza, C.A. & Ribolib, E.: Diet and cancer prevention: Contributions from the European Prospective Investigation into Cancer and Nutrition (EPIC) study. In: European Journal of Cancer 2010, 46(14):2555-2562

Halle, M. & Schoenberg, M. H.: Körperliche Aktivität in der Prävention und Therapie des kolorektalen Karzinoms. In: Deutsches Ärzteblatt 2009, 106(44):722-727

Leitlinienprogramm Onkologie (Deutsche Krebsgesellschaft, Deutsche Krebshilfe, AWMF): S3-Leitlinie Kolorektales Karzinom, Langversion 1.0, AWMF Registrierungsnummer: 021-007OL, http://leitlinienprogramm-onkologie.de/Leitlinien.7.0.html (Stand: Juni 2013)

Leitlinie „Rektumkarzinom“. Empfehlungen der Fachgesellschaft zur Diagnostik und Therapie hämatologischer und onkologischer Erkrankungen. Hrsg. (DGHO) Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V.; Stand: September 2012

Lippert, H.: Lehrbuch Anatomie. 6 überarb. Auflage 2003, München: Urban & Fischer

Papachristofilou, A. & Wicki, A.: Epidemiologie, Klinik, Diagnostik und Therapie. Dickdarmtumoren im Fokus. In/Fo/Onkologie 2012, 6:33-39

Porzner, M. & Seufferlein, T.: Neoadjuvante und adjuvante Therapie des Rektumkarzinoms. In: Der Gastroenterologe 2010, 5(5):404-411

Robert Koch-Institut und Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland e. V. (Hrsg.): Krebs in Deutschland 2005/2006. Häufigkeiten und Trends. 7. Ausgabe 2010, Berlin

Schneider, A.R.J. & Caspary, W.F.: Diagnostik kolorektaler Karzinome. Aktueller Stand. In: Der Radiologe 2003, 43(2):105-112

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 05.12.2013

Weitere Informationen zum Thema Rektumkarzinom:

Zurück

Aktualisiert am: 22.11.2017 12:00


Fatal error: Uncaught exception Exception with message Query error: Duplicate entry 'https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-infor' for key 'url' (INSERT INTO tl_search (tstamp, url, title, protected, filesize, groups, pid, language, text, checksum) VALUES (1511355404, 'https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/krebsarten/weitere-krebsarten/enddarmkrebs-rektumkarzinom/tumorstadien/articles/onko-internetportal-basis-informationen-krebs-krebsarten-weitere-krebsarten-enddarmkrebs-rektumkarzinom-tumorstadien.html', 'Tumorstadien bei Enddarmkrebs', '', '74.88', 0, '1212', 'de', 'Tumorstadien bei Enddarmkrebs Um ein Rektumkarzinom und seine Ausbreitung in andere Organe (Metastasierung) zu definieren, wird die sogenannte TNM-Klassifikation herangezogen. Sie ist auch die Grundlage für die … deutsch englisch Tumorstadien Um ein Rektumkarzinom und seine Ausbreitung in andere Organe (Metastasierung) zu definieren, wird die sogenannte TNM-Klassifikation herangezogen. Sie ist auch die Grundlage für die Einteilung in Stadien. Zusätzlich wird für Operations- und Strahlungsplanungen der Tumor danach beurteilt, wie weit sein unterstes Ende bis zur sogenannten Anokutanlinie, der äußeren Begrenzung des Analkanals, reicht, wobei verschiedene Klassifikationen (UICC, ESMO) möglich sind. TNM-Klassifikation Die TNM-Klassifikation unterteilt bösartige Tumoren des Enddarms anhand ihrer Größe und des Ausbreitungsgrades. Dabei bedeuten: T = Tumor, N = Befall von Lymphknoten (Nodi lymphatici), M = Metastasen (Tochtergeschwülste) in anderen Organen. T-Tumor Eigenschaften Tx Ausgangstumor („Primärtumor“) kann nicht beurteilt werden T0 kein Anhaltspunkt für Primärtumor Tis Carcinoma in situ (nur innerhalb der Darmschleimhaut finden sich Krebszellen) T1 Tumor hat sich in die dünne Bindegewebsschicht unterhalb der Darmschleimhaut (Submukosa) ausgebreitet T2 Tumor hat sich in die Muskelschicht unterhalb der Schleimhaut (Muskularis propria) ausgebreitet T3 Tumor hat sich über die Muskelschicht unterhalb der Schleimhaut hinaus in die Subserosa oder das Fettgewebe ausgebreitet T4 T4a T4b Tumor hat andere Organe oder das Bauchfell befallen Befall des Bauchfells Befall anderer Organe N-Lymphknoten Eigenschaften Nx Regionäre Lymphknoten können nicht beurteilt werden N0 Kein Befall regionärer Lymphknoten N1 N1a N1b N1c Befall von 1-3 regionären Lymphknoten 1 Lymphknoten befallen 2-3 Lymphknoten befallen Tumorknötchen im Fettgewebe unterhalb der Schleimhaut ohne regionäre Lymphknoten N2 N2a N2b Befall von 4 oder mehr regionären Lymphknoten 4-6 Lymphknoten befallen 7 oder mehr Lymphknoten befallen M-Fernmetastasen Eigenschaften Mx Fernmetastasen (Tochtergeschwülste) können nicht beurteilt werden M0 Keine Fernmetastasen M1 M1a M1b Fernmetastasen Fernmetastasen in einem Organ Fernmetastasen in mehreren Organen Stadium Auf Grundlage der TNM-Klassifikation, also des Ausbreitungsgrades des Tumors, werden verschiedene Stadien von Enddarmkrebs unterschieden (nach UICC): Stadium Primärtumor Lymphknoten (LK) Fernmetastasen 0 Tis N0 M0 I T1, T2 N0 M0 IIA T3 T3a (< 1 mm) T3b (1-5 mm) T3c (5-15 mm) T3d (< 15 mm) N0 M0 IIB T4 N0 M0 IIIA T1-2 N1 (1-3 betroffene LK) M0 IIIB T3-4 N1 (1-3 betroffene LK) M0 IIIC alle T N2 (> 4 betroffene LK) M0 IV alle T alle N M1 Klassifikationen der Lokalisation des Rektumkarzinoms nach dem Abstand des unteren Endes des Primärtumors zur Anokutanlinie nach UICC (Union internationale contre le cancer) und ESMO (European Society for Medical Oncology) Klassifikation UICC ESMO Unteres Rektumdrittel < 6 cm < 5 cm Mittleres Rektumdrittel > 6 – 12 cm > 5 – 10 cm Oberes Rektumdrittel > 12 – 16 cm > 10 – 15 cm (kvk) Quellen Eickhoff, A. et al.: Früherkennung des kolorektalen Karzinoms. Aktuelle Vorgehensweise: Koloskopie, Stuhltest, Radiologie. best practice onkologie 2009, 4:4-13 Gonzaleza, C.A. & Ribolib, E.: Diet and cancer prevention: Contributions from the European Prospective Investigation into Cancer and Nutrition (EPIC) study. In: European Journal of Cancer 2010, 46(14):2555-2562 Halle, M. & Schoenberg, M. H.: Körperliche Aktivität in der Prävention und Therapie des kolorektalen Karzinoms. In: Deutsches Ärzteblatt 2009, 106(44):722-727 Leitlinienprogramm Onkologie (Deutsche Krebsgesellschaft, Deutsche Krebshilfe, AWMF): S3-Leitlinie Kolorektales Karzinom, Langversion 1.0, AWMF Registrierungsnummer: 021-007OL, http://leitlinienprogramm-onkologie.de/Leitlinien.7.0.html (Stand: Juni 2013) Leitlinie „Rektumkarzinom“. Empfehlungen der Fachgesellschaft zur Diagnostik und Therapie hämatologischer und onkologischer Erkrankungen. Hrsg. (DGHO) Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V.; Stand: September 2012 Lippert, H.: Lehrbuch Anatomie. 6 überarb. Auflage 2003, München: Urban & Fischer Papachristofilou, A. & Wicki, A.: Epidemiologie, Klinik, Diagnostik und Therapie. Dickdarmtumoren im Fokus. In/Fo/Onkologie 2012, 6:33-39 Porzner, M. & Seufferlein, T.: Neoadjuvante und adjuvante Therapie des Rektumkarzinoms. In: Der Gastroenterologe 2010, 5(5):404-411 Robert Koch-Institut und Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland e. V. (Hrsg.): Krebs in Deutschland 2005/2006. Häufigkeiten und Trends. 7. Ausgabe 2010, Berlin Schneider, A.R.J. & Caspary, W.F.: Diagnostik kolorektaler Karzinome. Aktueller Stand. In: Der Radiologe 2003, 43(2):105-112 Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 05.12.2013 Weitere Informationen zum Thema Rektumkarzinom: Themen: Rektumkarzinom Gastrointestinale Tumoren Aktualisiert am: 22.11.2017 12:00 Twitter Facebook Beratung Prostatakrebs Therapie des mCRPC – Neue Daten und Erfahrungen Aktuelle Daten sowie Erfahrungen aus der Praxis liefern neue Erkenntnisse zur Wirksamkeit und Verträglichkeit der Erstlinientherapie des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms (mCRPC). Prof. Kurt Miller, Berlin, und Prof. David Pfisterer, Köln, gingen beim DGU-Kongress auf Fragen ein, die sich im Alltag häufig stellen. >> Weiterlesen Alle News anzeigen Hautkrebs Quelle: © molekuulbe - fotolia.com Fortgeschrittenes malignes Melanom: 3-Jahres Gesamtüberleben von knapp 60% unter Nivolumab plus Ipilimumab Die Kombination aus Nivolumab plus Ipilimumab, zugelassen bei Patienten mit fortgeschrittenem (nicht-resezierbaren oder metastasierten) Melanom, hat in den CheckMate-Studien 069 und 067 ein bisher unerreichtes Gesamtüberleben gegenüber der Ipilimumab Monotherapie gezeigt. Beim ESMO 2017 in Madrid wurde eine Auswertung der gepoolten Studiendaten bezüglich der Patienten mit bzw. ohne komplette Remission präsentiert. Mit freundlicher Unterstützung der Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA. >> Weiterlesen Alle Termine anzeigen Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheits- informationen. Kontrollieren Sie dies hier. Kontakt | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Sitemap Mastdarmkrebs, Enddarmkrebs, Rektumkarzinom, Tumorstadien, Stadien Onko Internetportal, Beratung, , Alle News anzeigen, Alle Termine anzeigen, Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen, Kontakt zum Onko-Internetportal, Impressum des Onko-Internetportals, Datenschutz, Haftungsausschluss des Onko-Internetportals, Sitemap', 'e36840b61d76067cb251c2852c9cbea9')) thrown in system/modules/core/library/Contao/Database/Statement.php on line 295
#0 system/modules/core/library/Contao/Database/Statement.php(264): Contao\Database\Statement->query()
#1 system/modules/core/library/Contao/Search.php(218): Contao\Database\Statement->execute()
#2 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(330): Contao\Search::indexPage(Array)
#3 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(124): Contao\FrontendTemplate->addToSearchIndex()
#4 system/modules/core/pages/PageRegular.php(190): Contao\FrontendTemplate->output(true)
#5 system/modules/core/controllers/FrontendIndex.php(285): Contao\PageRegular->generate(Object(Contao\PageModel), true)
#6 index.php(20): Contao\FrontendIndex->run()
#7 {main}