Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Nierenkrebs - Symptome

Nierenkarzinome bereiten im Frühstadium nur selten Beschwerden. Sie werden deshalb fast immer zufällig entdeckt, zum Beispiel bei einer Ultraschalluntersuchung, die aus anderen Gründen durchgeführt wird.

Symptome, die bei zunehmendem Tumorwachstum gelegentlich auf einen Nierenkrebs hinweisen können, sind Schmerzen in der Flanke und zum Rücken hin sowie Blut im Urin. Selten sind Nierenkarzinome auch als Geschwulste tastbar.

Folgende Symptome oder Beschwerden können Hinweis auf eine Krebserkrankung der Niere sein:

  • ungewollter Gewichtsverlust
  • Appetitlosigkeit
  • Müdigkeit
  • Blutarmut (Anämie)
  • anhaltendes oder öfter auftretendes, leichtes Fieber
  • blutiger oder sehr dunkler Urin
  • dumpfer Schmerz im seitlichen Rückenbereich (Flankenschmerz)
  • neu aufgeretener Bluthochdruck
  • geschwollene Beine

Bei Männern kann ein Nierentumor einen Krampfaderbruch am Hoden auslösen.

 

(red)

 

Quellen:

[1] Ljungberg B, Bensalah K., Canfield St. et al.: EAU Guidelines on renal cell carcinoma (2015) Eur Urol 67,5:913-924 
[2] Miller K., Bergmann L., Doehn C. et al.: Interdisziplinäre Empfehlungen zur Behandlung des metastasierten Nierenzellkarzinoms (2015) Akt Urol 46:151-157
[3] Leitlinien Programm Onkologie, Patientenleitlinie zur Behandlung des nicht metastasierten Nierenzellkarzinoms, August 2016

Fachliche Beratung: 
Prof. Dr. Claus Fischer
Urologische Klinik Krankenhaus Hohe Warte Bayreuth

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 11.04.2017

Mehr zum Thema Nierenkrebs:

Nachrichten zum Thema Nierenkrebs

Zurück

Aktualisiert am: 17.11.2017 13:18