Plexuspapillome (WHO-Grad 1)

Hierbei handelt es sich um gutartige, blumenkohlartig und langsam wachsende Tumoren der inneren Hirnkammern. Betroffen sind zu etwa 80 % Kinder. Durch Überproduktion von Hirnwasser und/oder Blockade von Abflusswegen der inneren Hirnkammern können Plexuspapillome zu einem Hydrozephalus führen. Die Prognose ist günstig, da eine Heilung durch operative Tumorentfernung möglich ist.

(red)

Quellen:
Tonn Jörg-Christian et al: Oncology of CNS Tumors, Springer Verlag 2010

Copyright: Neuroonkologische Arbeitsgemeinschaft (NOA)
Web: www.neuroonkologie.de

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 10.10.2012

Weitere Basisinformationen zum Hirntumor:

Themen:

Zurück

Aktualisiert am: 23.06.2017 11:26