Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Knochenkrebs - Krankheitsverlauf

Nachsorge

Zu Beginn der Nachsorge müssen die Kontrolluntersuchungen in engen Abständen erfolgen. So kann ein eventueller Rückfall, ein Rezidiv, frühzeitig erkannt und behandelt werden. Symptome wie Knochenschmerz müssen vom Patienten ernst genommen und vom Arzt diagnostisch abgeklärt werden.

Prognose

Der Verlauf der Krankheit ist abhängig von der Tumorart, -größe und -ausbreitung zum Zeitpunkt der Diagnosestellung.

Die 5-Jahres-Überlebensrate beträgt beim Osteosarkom bei etwa 70%. Vor der Etablierung der systemischen Chemotherapie lag sie unter 15%.

Auch die Prognose der Gruppe der Ewing-Sarkome hat sich durch den zusätzlichen Einsatz der Chemotherapie deutlich verbessert. Früher lag die 5-Jahres-Überlebensrate bei 5 - 10%, heute sind es etwa 60%.

Die Prognose von Knochenmetastasen wird vom Primärtumor bestimmt und ist in der Regel schlechter als die des primären Knochenkrebses. Patienten mit Knochenmetastasen eines Mammakarzinoms haben im Vergleich zu Knochenmetastasen eines Lungenkarzinoms eine deutlich bessere Prognose.

(red)

Quellen:
[1] T. Prietzel, G. von Salis Soglio: Osteosarkom, in: Deutsche Krebsgesellschaft (Hrsg.): Kurzgefasste interdisziplinäre Leitlinien, W. Zuckschwerdt Verlag 2008, Beilage-CD
[2] T. Prietzel, G. von Salis Soglio: Diagnostik muskuloskelettaler Malignome, in: Deutsche Krebsgesellschaft (Hrsg.): Kurzgefasste interdisziplinäre Leitlinien, W. Zuckschwerdt Verlag 2008, Beilage-CD
[3] H.-J. Schmoll. K. Höffken, K. Possinger (Hrsg.): Kompendium Internistische Onkologie, Springer Verlag 2006

Fachliche Beratung:
PD Dr. med. Peter Reichardt
Chefarzt der Klinik für Onkologie, HELIOS Klinikum Berlin-Buch, Leiter des Onkologischen Zentrums Berlin-Buch

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 22.08.2017

Weitere Basisinformationen zum Knochenkrebs:

Nachrichten zum Thema

Zurück

Aktualisiert am: 18.10.2017 17:16


Fatal error: Uncaught exception Exception with message Query error: Duplicate entry 'https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-infor' for key 'url' (INSERT INTO tl_search (tstamp, url, title, protected, filesize, groups, pid, language, text, checksum) VALUES (1508384332, 'https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/krebsarten/andere-krebsarten/knochenkrebs/erkrankungsverlauf/articles/onko-internetportal-basis-informationen-krebs-krebsarten-andere-krebsarten-knochenkrebs-erkrankungsverlauf.html', 'Erkrankungsverlauf von Knochenkrebs', '', '71.03', 0, '880', 'de', 'Erkrankungsverlauf von Knochenkrebs Hier finden Sie wichtige Informationen zur Nachsorge und Prognose von Knochenkrebs. deutsch englisch Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags. Knochenkrebs - Krankheitsverlauf Nachsorge Zu Beginn der Nachsorge müssen die Kontrolluntersuchungen in engen Abständen erfolgen. So kann ein eventueller Rückfall, ein Rezidiv, frühzeitig erkannt und behandelt werden. Symptome wie Knochenschmerz müssen vom Patienten ernst genommen und vom Arzt diagnostisch abgeklärt werden. Prognose Der Verlauf der Krankheit ist abhängig von der Tumorart, -größe und -ausbreitung zum Zeitpunkt der Diagnosestellung. Die 5-Jahres-Überlebensrate beträgt beim Osteosarkom bei etwa 70%. Vor der Etablierung der systemischen Chemotherapie lag sie unter 15%. Auch die Prognose der Gruppe der Ewing-Sarkome hat sich durch den zusätzlichen Einsatz der Chemotherapie deutlich verbessert. Früher lag die 5-Jahres-Überlebensrate bei 5 - 10%, heute sind es etwa 60%. Die Prognose von Knochenmetastasen wird vom Primärtumor bestimmt und ist in der Regel schlechter als die des primären Knochenkrebses. Patienten mit Knochenmetastasen eines Mammakarzinoms haben im Vergleich zu Knochenmetastasen eines Lungenkarzinoms eine deutlich bessere Prognose. (red) Quellen: [1] T. Prietzel, G. von Salis Soglio: Osteosarkom, in: Deutsche Krebsgesellschaft (Hrsg.): Kurzgefasste interdisziplinäre Leitlinien, W. Zuckschwerdt Verlag 2008, Beilage-CD [2] T. Prietzel, G. von Salis Soglio: Diagnostik muskuloskelettaler Malignome, in: Deutsche Krebsgesellschaft (Hrsg.): Kurzgefasste interdisziplinäre Leitlinien, W. Zuckschwerdt Verlag 2008, Beilage-CD [3] H.-J. Schmoll. K. Höffken, K. Possinger (Hrsg.): Kompendium Internistische Onkologie, Springer Verlag 2006 Fachliche Beratung: PD Dr. med. Peter Reichardt Chefarzt der Klinik für Onkologie, HELIOS Klinikum Berlin-Buch, Leiter des Onkologischen Zentrums Berlin-Buch Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 22.08.2017 Weitere Basisinformationen zum Knochenkrebs: Nachrichten zum Thema Ewing-Sarkom überstanden – und dann? Die meisten Überlebenden dieses bösartigen Knochentumors können nach der Heilung zu einem weitgehend normalen Lebensalltag zurückkehren. Weiterlesen Ewing-Sarkom überstanden – und dann? Themen: Knochenkrebs Leben mit Krebs Lebensqualität Extraskelettale Osteosarkome: Osteosarkom oder eher ein Weichteiltumor? Knochenbildende Tumoren außerhalb des Skeletts sind eine Seltenheit. Sie reagieren offenbar besser auf eine Chemotherapie, die auch sonst bei Osteosarkomen eingesetzt wird, als auf eine, die bei Weichteilsarkomen Anwendung findet. Weiterlesen Extraskelettale Osteosarkome: Osteosarkom oder eher ein Weichteiltumor? Themen: Knochenkrebs Themen: Knochenkrebs Tumoren im Kindesalter Nachsorge Aktualisiert am: 18.10.2017 17:16 Twitter Facebook Beratung Melanom Nivolumab plus Ipilimumab bei Melanom-Patienten mit Hirnmetastasen Als Erstlinientherapie beim nicht-resezierbaren, metastasierten malignen Melanom ist – unabhängig vom BRAF- und PD-L1-Status – für viele Patienten die Kombination aus Nivolumab plus Ipilimumab die Therapie der Wahl. In zwei Phase-II-Studien konnte der Therapieerfolg nun auch für Patienten mit Melanom-bedingter Hirnmetastasierung gezeigt werden. Mit freundlicher Unterstützung von Bristol-Myers Squibb. >> Weiterlesen Alle News anzeigen Lungenkrebs NSCLC: Kombinationstherapie aus nab-Paclitaxel plus Carboplatin Prof. Schütte beleuchtet die positiven Ergebnisse der ABOUND-Studie, in der zwei verschiedene Schemata der Kombinationstherapie aus nab-Paclitaxel plus Carboplatin in Bezug auf Effektivität und Verträglichkeit bei über 70 Jahre alten Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom miteinander verglichen wurden. Mit inhaltlich nicht einschränkender Unterstützung der Firma Celgene GmbH >> Weiterlesen Alle Termine anzeigen Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheits- informationen. Kontrollieren Sie dies hier. Kontakt | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Sitemap Knochenkrebs, osteosarkom, nachsorge, erkrankungsverlauf, klassifikation, prognose Onko Internetportal, Den Artikel lesen: Ewing-Sarkom überstanden – und dann?, Den Artikel lesen: Extraskelettale Osteosarkome: Osteosarkom oder eher ein Weichteiltumor?, Beratung, , Alle News anzeigen, Alle Termine anzeigen, afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2017/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Deutsche Krebsgesellschaft e.V. und sein/ihr Internet-Angebot: www.krebsgesellschaft.de, Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen, Kontakt zum Onko-Internetportal, Impressum des Onko-Internetportals, Datenschutz, Haftungsausschluss des Onko-Internetportals, Sitemap', 'cc61d3c381a8bf6ca8e763be8e5c201f')) thrown in system/modules/core/library/Contao/Database/Statement.php on line 295
#0 system/modules/core/library/Contao/Database/Statement.php(264): Contao\Database\Statement->query()
#1 system/modules/core/library/Contao/Search.php(218): Contao\Database\Statement->execute()
#2 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(330): Contao\Search::indexPage(Array)
#3 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(124): Contao\FrontendTemplate->addToSearchIndex()
#4 system/modules/core/pages/PageRegular.php(190): Contao\FrontendTemplate->output(true)
#5 system/modules/core/controllers/FrontendIndex.php(285): Contao\PageRegular->generate(Object(Contao\PageModel), true)
#6 index.php(20): Contao\FrontendIndex->run()
#7 {main}