Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Eierstockkrebs, Ovarialkarzinom, Eileiterkrebs (Tubenkarzinom), Bauchfellkrebs (Peritonealökarzinom)

Der Eierstockkrebs (Ovarialkarzinom) ist die zweithäufigste bösartige Erkrankung der weiblichen Geschlechtsorgane. Es ist eine Erkrankung, deren Auftreten mit steigendem Alter zunimmt. In mehr als zwei Drittel der Fälle wird die Erkrankung erst in einem weit fortgeschrittenen Stadium  entdeckt wird, da lange Zeit zunächst keine Symptome auftreten. Deutliche Beschwerden zeigen sich häufig erst im Spätstadium.

Quelle: © Henrie - fotolia.com

Wie häufig ist Eierstockkrebs?
Im Jahr 2013 wurden in Deutschland bei etwa 7.318 Frauen erstmals eine bösartige Veränderung des Eierstocks festgestellt (Quelle: Robert-Koch-Institut Berlin). Das relative Fünf-Jahres-Überleben liegt bei 41 Prozent. Das mittlere Erkrankungsalter liegt bei 69, bis zum 85. Lebensjahr steigen die Erkrankungsraten kontinuierlich an. Etwa eine von 72 Frauen erkrankt im Laufe ihres Lebens an Eierstockkrebs.
Aufgrund der Ähnlichkeit in der Tumorenstehung und des gemeinsamen tumorbiologischen Verhaltens werden der Eierstockkrebs, Eileiterkrebs und der Bauchfellkrebs zusammengefasst und nach den identischen operativen und medikamentösen Behandlungskonzepten versorgt.

 

(red)

Quellen:
Zentrum Für Krebsregisterdaten, Robert Koch Institut, Datenbankabfrage; Stand: 17.01.2017

Deutsche Krebsgesellschaft. S3-Leitlinie Diagnostik, Therapie und Nachsorge maligner Ovarialtumoren. Version 2.0 - Oktober 2016. Leitlinienprogramm Onkologie der AWMF, Deutschen Krebsgesellschaft e.V. und Deutschen Krebshilfe e.V, Zuckschwerdt Verlag GmbH

Fachliche Beratung:

Fachliche Beratung:

Prof. B. Schmalfeldt Frauenklinik des Universitätsklinikums Hamburg Eppendorf
Prof. Dr. J. Sehouli, Charité,  Universitätsfrauenklinik Berlin
PD Dr. Thiel, MBA Klinik am Eichert Göppingen

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 23.02.2017

Weitere Basisinformationen zum Eierstockkrebs:

Nachrichten zum Thema Eierstockkrebs

Zurück

Aktualisiert am: 20.10.2017 17:07


Fatal error: Uncaught exception Exception with message Query error: Duplicate entry 'https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-infor' for key 'url' (INSERT INTO tl_search (tstamp, url, title, protected, filesize, groups, pid, language, text, checksum) VALUES (1508646368, 'https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/krebsarten/andere-krebsarten/eierstockkrebs/definition-und-haeufigkeit/articles/onko-internetportal-basis-informationen-krebs-krebsarten-andere-krebsarten-eierstockkrebs-definition-und-haeufigkeit.html', 'Definition und Häufigkeit von Eierstockkrebs', '', '76.10', 0, '732', 'de', 'Definition und Häufigkeit von Eierstockkrebs Eierstockkrebs (Ovarialkarzinom) gehört zu den aggressivsten Tumoren der Frau und wird meist zu spät entdeckt. deutsch englisch Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags. Eierstockkrebs, Ovarialkarzinom, Eileiterkrebs (Tubenkarzinom), Bauchfellkrebs (Peritonealökarzinom) Der Eierstockkrebs (Ovarialkarzinom) ist die zweithäufigste bösartige Erkrankung der weiblichen Geschlechtsorgane. Es ist eine Erkrankung, deren Auftreten mit steigendem Alter zunimmt. In mehr als zwei Drittel der Fälle wird die Erkrankung erst in einem weit fortgeschrittenen Stadium entdeckt wird, da lange Zeit zunächst keine Symptome auftreten. Deutliche Beschwerden zeigen sich häufig erst im Spätstadium. Quelle: © Henrie - fotolia.com Wie häufig ist Eierstockkrebs? Im Jahr 2013 wurden in Deutschland bei etwa 7.318 Frauen erstmals eine bösartige Veränderung des Eierstocks festgestellt (Quelle: Robert-Koch-Institut Berlin). Das relative Fünf-Jahres-Überleben liegt bei 41 Prozent. Das mittlere Erkrankungsalter liegt bei 69, bis zum 85. Lebensjahr steigen die Erkrankungsraten kontinuierlich an. Etwa eine von 72 Frauen erkrankt im Laufe ihres Lebens an Eierstockkrebs. Aufgrund der Ähnlichkeit in der Tumorenstehung und des gemeinsamen tumorbiologischen Verhaltens werden der Eierstockkrebs, Eileiterkrebs und der Bauchfellkrebs zusammengefasst und nach den identischen operativen und medikamentösen Behandlungskonzepten versorgt. (red) Quellen: Zentrum Für Krebsregisterdaten, Robert Koch Institut, Datenbankabfrage; Stand: 17.01.2017 Deutsche Krebsgesellschaft. S3-Leitlinie Diagnostik, Therapie und Nachsorge maligner Ovarialtumoren. Version 2.0 - Oktober 2016. Leitlinienprogramm Onkologie der AWMF, Deutschen Krebsgesellschaft e.V. und Deutschen Krebshilfe e.V, Zuckschwerdt Verlag GmbH Fachliche Beratung: Fachliche Beratung: Quelle: © dkg-web.gmbh Quelle: © dkg-web.gmbh Quelle: © dkg-web.gmbh Prof. B. Schmalfeldt Frauenklinik des Universitätsklinikums Hamburg Eppendorf Prof. Dr. J. Sehouli, Charité, Universitätsfrauenklinik Berlin PD Dr. Thiel, MBA Klinik am Eichert Göppingen Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 23.02.2017 Weitere Basisinformationen zum Eierstockkrebs: Quelle: © endostock - fotolia.com Diagnose von Eierstockkrebs Besteht der Verdacht auf Eierstockkrebs, werden verschiedene Untersuchungen eingeleitet. Hier finden Sie detaillierte Informationen über alle Methoden. Weiterlesen Diagnose von Eierstockkrebs Themen: Eierstockkrebs Gynäkologische Tumoren Bildgebung Diagnose Endoskopie Quelle: © Robert Kneschke - fotolia.com Symptome bei Eierstockkrebs Bei Eierstockkrebs gibt es keine typischen Beschwerden, die auf eine Krankheit hinweisen. Es gibt jedoch Anzeichen, auf die Sie achten können. Hier finden Sie wichtige Hinweise. Weiterlesen Symptome bei Eierstockkrebs Themen: Eierstockkrebs Gynäkologische Tumoren Symptome Nachrichten zum Thema Eierstockkrebs Vorteile bei frühem Eierstockkrebs durch adjuvante Chemotherapie: Nur in manchen Fällen Nur für eine Subgruppe von Patientinnen mit Eierstockkrebs im Frühstadium ergaben sich in einer Datenanalyse Vorteile im Fünfjahresüberleben durch eine Chemotherapie nach der Operation. Weiterlesen Vorteile bei frühem Eierstockkrebs durch adjuvante Chemotherapie: Nur in manchen Fällen Themen: Eierstockkrebs Chemotherapie Adjuvante Therapie Rezidiviertes Ovarialkarzinom Bei Patientinnen mit BRCA1/2-Mutation kann PARP-Inhibition das progressionsfreie Überleben verbessern. (Nachricht für Fachpublikum) Weiterlesen Rezidiviertes Ovarialkarzinom Themen: Eierstockkrebs Eierstockkrebs: Wenn der Tumor trotz Chemotherapie zurückkehrt Bei Patientinnen mit BRCA 1/2-Mutation, die nach mehreren Chemotherapien einen Rückfall erleiden, kann eine Erhaltungstherapie mit einem sogenannten PARP-Hemmer die Krankheit längere Zeit zum Stillstand bringen. Weiterlesen Eierstockkrebs: Wenn der Tumor trotz Chemotherapie zurückkehrt Themen: Eierstockkrebs Erhaltungstherapie Themen: Eierstockkrebs Gynäkologische Tumoren Aktualisiert am: 20.10.2017 17:07 Twitter Facebook Beratung Melanom Nivolumab plus Ipilimumab bei Melanom-Patienten mit Hirnmetastasen Als Erstlinientherapie beim nicht-resezierbaren, metastasierten malignen Melanom ist – unabhängig vom BRAF- und PD-L1-Status – für viele Patienten die Kombination aus Nivolumab plus Ipilimumab die Therapie der Wahl. In zwei Phase-II-Studien konnte der Therapieerfolg nun auch für Patienten mit Melanom-bedingter Hirnmetastasierung gezeigt werden. Mit freundlicher Unterstützung von Bristol-Myers Squibb. >> Weiterlesen Alle News anzeigen Lungenkrebs NSCLC: Kombinationstherapie aus nab-Paclitaxel plus Carboplatin Prof. Schütte beleuchtet die positiven Ergebnisse der ABOUND-Studie, in der zwei verschiedene Schemata der Kombinationstherapie aus nab-Paclitaxel plus Carboplatin in Bezug auf Effektivität und Verträglichkeit bei über 70 Jahre alten Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom miteinander verglichen wurden. Mit inhaltlich nicht einschränkender Unterstützung der Firma Celgene GmbH >> Weiterlesen Alle Termine anzeigen Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheits- informationen. Kontrollieren Sie dies hier. Kontakt | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Sitemap eierstockkrebs, ovarialkarzinom, Tumor, bösartig, Erkrankung, Geschlechtsorgan Onko Internetportal, , schmalfeldt_barbara_110.jpg, Sehouli.jpg, thiel_falk_2013.jpg, Den Artikel lesen: Diagnose von Eierstockkrebs, Den Artikel lesen: Symptome bei Eierstockkrebs, Den Artikel lesen: Vorteile bei frühem Eierstockkrebs durch adjuvante Chemotherapie: Nur in manchen Fällen, Den Artikel lesen: Rezidiviertes Ovarialkarzinom, Den Artikel lesen: Eierstockkrebs: Wenn der Tumor trotz Chemotherapie zurückkehrt, Beratung, Alle News anzeigen, Alle Termine anzeigen, afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2017/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Deutsche Krebsgesellschaft e.V. und sein/ihr Internet-Angebot: www.krebsgesellschaft.de, Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen, Kontakt zum Onko-Internetportal, Impressum des Onko-Internetportals, Datenschutz, Haftungsausschluss des Onko-Internetportals, Sitemap', '110d78ea1e5f1cf99b403042ae192db7')) thrown in system/modules/core/library/Contao/Database/Statement.php on line 295
#0 system/modules/core/library/Contao/Database/Statement.php(264): Contao\Database\Statement->query()
#1 system/modules/core/library/Contao/Search.php(218): Contao\Database\Statement->execute()
#2 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(330): Contao\Search::indexPage(Array)
#3 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(124): Contao\FrontendTemplate->addToSearchIndex()
#4 system/modules/core/pages/PageRegular.php(190): Contao\FrontendTemplate->output(true)
#5 system/modules/core/controllers/FrontendIndex.php(285): Contao\PageRegular->generate(Object(Contao\PageModel), true)
#6 index.php(20): Contao\FrontendIndex->run()
#7 {main}