Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Harnblase - Anatomie und Funktion

Die Harnblase gehört zu den ableitenden Harnwegen. Sie sammelt den von den paarweise angelegten Nieren abgegebenen Endharn und speichert ihn bis zur Entleerung. Auch verhindert sie eine Rückresorption des Harns in den Körper. Gewöhnlich tritt ab einer Füllmenge von etwa 200ml leichter, bei ca. 400ml starker Harndrang auf. Das Gesamtfassungsvermögen hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Die Form der Blase ändert sich je nach Füllungszustand.

Man kann die Harnblase in vier verschiedene Regionen gliedern:

  • das Harnblasendach,
  • die Harnblasenseiten und -hinterwand,
  • den Harnblasenboden mit der Mündung der beiden Harnleiter aus den Nieren und
  • den Harnblasenhals, der in die Urethra (Harnleiter) übergeht.

Die Blasenwand besteht in allen Regionen von innen nach außen aus vier unterschiedlichen Schichten:

  1. Schleimhaut
  2. Bindegewebsschicht
  3. Muskelschicht, bestehend aus glatter Muskulatur
  4. Bindegewebs-/Fettschicht

 

Die Muskelschicht ist spezifisch (korbgeflechtartig) aufgebaut. So kann sich die Blase bei der Entleerung harmonisch zusammenziehen (kontrahieren) und sich vollständig entleeren.

 

(red)


Quellen:
[1] R. Andreesen, A. Böhle, C. Bokemeyer et al.: Harnblasenkarzinom, in: Kurzgefasste interdisziplinäre Leitlinien, Deutsche Krebsgesellschaft (Hrsg.), W. Zuckschwerdt Verlag 2008 
[2] H.-J. Schmoll. K. Höffken, K. Possinger (Hrsg.): Kompendium Internistische Onkologie, Springer Verlag 2006

Fachliche Beratung:
Prof. Carsten Ohlmann
Klinik für Urologie und Kinderurologie Universitätsklinikum des Saarlandes

Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 22.11.2013

Weitere Basisinformationen zum Blasenkrebs:

Nachrichten zum Thema

Zurück

Aktualisiert am: 21.11.2017 17:21


Fatal error: Uncaught exception Exception with message Query error: Duplicate entry 'https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-infor' for key 'url' (INSERT INTO tl_search (tstamp, url, title, protected, filesize, groups, pid, language, text, checksum) VALUES (1511291411, 'https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/krebsarten/andere-krebsarten/blasenkrebs/anatomie-und-funktion/articles/onko-internetportal-basis-informationen-krebs-krebsarten-andere-krebsarten-blasenkrebs-anatomie-und-funktion.html', 'Die Harnblase - Anatomie und Funktion', '', '71.48', 0, '839', 'de', 'Die Harnblase - Anatomie und Funktion Die Harnblase sammelt den von den paarweise angelegten Nieren abgegebenen Endharn und speichert ihn bis zur Entleerung - mehr über Aufbau und Funktion finden Sie hier. deutsch englisch Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags. Harnblase - Anatomie und Funktion Die Harnblase gehört zu den ableitenden Harnwegen. Sie sammelt den von den paarweise angelegten Nieren abgegebenen Endharn und speichert ihn bis zur Entleerung. Auch verhindert sie eine Rückresorption des Harns in den Körper. Gewöhnlich tritt ab einer Füllmenge von etwa 200ml leichter, bei ca. 400ml starker Harndrang auf. Das Gesamtfassungsvermögen hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Die Form der Blase ändert sich je nach Füllungszustand. Man kann die Harnblase in vier verschiedene Regionen gliedern: das Harnblasendach, die Harnblasenseiten und -hinterwand, den Harnblasenboden mit der Mündung der beiden Harnleiter aus den Nieren und den Harnblasenhals, der in die Urethra (Harnleiter) übergeht. Die Blasenwand besteht in allen Regionen von innen nach außen aus vier unterschiedlichen Schichten: Schleimhaut Bindegewebsschicht Muskelschicht, bestehend aus glatter Muskulatur Bindegewebs-/Fettschicht Die Muskelschicht ist spezifisch (korbgeflechtartig) aufgebaut. So kann sich die Blase bei der Entleerung harmonisch zusammenziehen (kontrahieren) und sich vollständig entleeren. (red) Quellen: [1] R. Andreesen, A. Böhle, C. Bokemeyer et al.: Harnblasenkarzinom, in: Kurzgefasste interdisziplinäre Leitlinien, Deutsche Krebsgesellschaft (Hrsg.), W. Zuckschwerdt Verlag 2008 [2] H.-J. Schmoll. K. Höffken, K. Possinger (Hrsg.): Kompendium Internistische Onkologie, Springer Verlag 2006 Fachliche Beratung: Prof. Carsten Ohlmann Klinik für Urologie und Kinderurologie Universitätsklinikum des Saarlandes Letzte inhaltliche Aktualisierung am: 22.11.2013 Weitere Basisinformationen zum Blasenkrebs: Nachrichten zum Thema Chemotherapie und Antikörper bei fortgeschrittenem Harnblasenkrebs kombinieren Wenn fortgeschrittener Harnblasenkrebs auf eine erste platinhaltige Chemotherapie nicht (mehr) anspricht, kann eine Kombination von Chemotherapie und VEGFR-2-Antikörper vorteilhaft sein. Weiterlesen Chemotherapie und Antikörper bei fortgeschrittenem Harnblasenkrebs kombinieren Themen: Harnblasenkrebs Chemotherapie Zielgerichtete Therapie Blasenkrebs: Chemo- und Strahlentherapie auch bei Älteren Unabhängig von ihrer allgemeinen körperlichen Verfassung profitieren auch sehr alte Patienten mit lokal fortgeschrittenem Harnblasenkrebs von einer Chemo-Strahlentherapie. Weiterlesen Blasenkrebs: Chemo- und Strahlentherapie auch bei Älteren Themen: Harnblasenkrebs Radiochemotherapie Themen: Harnblasenkrebs Urologische Tumoren Aktualisiert am: 21.11.2017 17:21 Twitter Facebook Beratung Prostatakrebs Therapie des mCRPC – Neue Daten und Erfahrungen Aktuelle Daten sowie Erfahrungen aus der Praxis liefern neue Erkenntnisse zur Wirksamkeit und Verträglichkeit der Erstlinientherapie des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms (mCRPC). Prof. Kurt Miller, Berlin, und Prof. David Pfisterer, Köln, gingen beim DGU-Kongress auf Fragen ein, die sich im Alltag häufig stellen. >> Weiterlesen Alle News anzeigen Hautkrebs Quelle: © molekuulbe - fotolia.com Fortgeschrittenes malignes Melanom: 3-Jahres Gesamtüberleben von knapp 60% unter Nivolumab plus Ipilimumab Die Kombination aus Nivolumab plus Ipilimumab, zugelassen bei Patienten mit fortgeschrittenem (nicht-resezierbaren oder metastasierten) Melanom, hat in den CheckMate-Studien 069 und 067 ein bisher unerreichtes Gesamtüberleben gegenüber der Ipilimumab Monotherapie gezeigt. Beim ESMO 2017 in Madrid wurde eine Auswertung der gepoolten Studiendaten bezüglich der Patienten mit bzw. ohne komplette Remission präsentiert. Mit freundlicher Unterstützung der Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA. >> Weiterlesen Alle Termine anzeigen Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheits- informationen. Kontrollieren Sie dies hier. Kontakt | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Sitemap Harnblase, Anatomie, Funktion, Entleerung, Kontinenz, Harnblasenkrebs: Onko Internetportal, Den Artikel lesen: Chemotherapie und Antikörper bei fortgeschrittenem Harnblasenkrebs kombinieren, Den Artikel lesen: Blasenkrebs: Chemo- und Strahlentherapie auch bei Älteren, Beratung, , Alle News anzeigen, Alle Termine anzeigen, Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen, Kontakt zum Onko-Internetportal, Impressum des Onko-Internetportals, Datenschutz, Haftungsausschluss des Onko-Internetportals, Sitemap', 'c99c9d4960b69a58399b63dff6c71722')) thrown in system/modules/core/library/Contao/Database/Statement.php on line 295
#0 system/modules/core/library/Contao/Database/Statement.php(264): Contao\Database\Statement->query()
#1 system/modules/core/library/Contao/Search.php(218): Contao\Database\Statement->execute()
#2 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(330): Contao\Search::indexPage(Array)
#3 system/modules/core/classes/FrontendTemplate.php(124): Contao\FrontendTemplate->addToSearchIndex()
#4 system/modules/core/pages/PageRegular.php(190): Contao\FrontendTemplate->output(true)
#5 system/modules/core/controllers/FrontendIndex.php(285): Contao\PageRegular->generate(Object(Contao\PageModel), true)
#6 index.php(20): Contao\FrontendIndex->run()
#7 {main}