Pazopanib

Der Wirkstoff Pazopanib ist unter dem Handelsnamen Votrient© in Form von 200- und 400-mg-Tabletten erhältlich. Er kommt in der Behandlung von fortgeschrittenem Nierenzellkrebs und bei manchen Formen des Weichteilsarkomes zum Einsatz.

Patienten mit einem Nierenzellkarzinom bekommen Pazopanib, wenn sie noch gar nicht oder bisher nur mit Cytokinen behandelt wurden. Weichteilsarkom-Patienten bekommen Pazopanib meistens, wenn die Erkrankung nach einer Chemotherapie (adjuvant oder neo-adjuvant) innerhalb eines Jahres weiter voranschreitet.

Das Wirkprinzip von Pazopanib basiert auf der Hemmung bestimmter Enzyme in den Krebszellen. Diese Enzyme, auch Proteinkinasen genannt, sitzen auf der Zelloberfläche und sind in die Wachstumsprozesse der Zellen involviert. Durch die Blockade dieser Enzyme werden sowohl das Tumorwachstum als auch die Ausbreitung der Erkrankung verlangsamt.

In Studien konnte nachgewiesen werden, dass Pazopanib im Vergleich zu einem Placebo effektiv das progressionsfreie Überleben, also die Zeit in der die Krankheit nicht vorschreitet, verlängert.  Wie jedes Medikament hat auch Pazopanib eine ganze Reihe von Nebenwirkungen. Die häufigsten sind: Appetitlosigkeit, Geschmacksveränderungen, Bluthochdrunk, Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Schmerzen, Veränderung der Haarfarbe, Fatigue, Veränderung der Hautpigmentierung, Ausschlag, Kopfschmerzen, Schleimhautentzündung, Gewichtsverlust, erhöhte Werte bestimmter Leberenzyme im Blut.

(red)

Quellen:

Preiß, Dornoff, Schmieder, Honecker, Claßen (Hrsg.): Taschenbuch Onkologie. Interdisziplinäre Empfehlungen zur Therapie 2014/15, 17. Auflage, W. Zuckschwerdt Verlag München, 2014.

Ernst Mutschler, Gerd Geisslinger, Heyo K. Kroemer, Sabine Menzel, Peter Ruth (Hrsg.): Mutschler Arzneimittelwirkungen. Lehrbuch der Pharmakologie, der klinischen Pharmakologie und Toxikologie, 10. Auflage, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart, 2013.

EMA European Public Assessment Reports, online unter http://www.ema.europa.eu/ema/index.jsp?curl=pages/medicines/landing/epar_search.jsp&mid=WC0b01ac058001d125

Beiträge und Nachrichten zu Pazopanib:

Zurück

Aktualisiert am: 20.10.2017 17:07