Neue Broschüre: „Wert von Forschung und Innovationen in der Krebstherapie“

Quelle: © Roche Pharma AG

Steigende Überlebenschance durch Innovationen

Große Fortschritte in der Entwicklung von Arzneimitteln und Diagnoseverfahren haben in den letzten Jahren bedeutend zu verbesserten Möglichkeiten der Krebsbehandlung beigetragen. Neben Innovationen haben dazu auch die verbesserten Möglichkeiten der Früherkennung von Krebs beigetragen. Die Heilungschancen sind gestiegen – bei einigen Krebsarten ganz erheblich - und die Menschen leben heutzutage viel länger mit der Erkrankung als früher. Und dies oft bei guter Lebensqualität. Allerdings besteht bei einigen Krebsarten nach wie vor ein hoher Bedarf, um die Behandlungsergebnisse weiter zu verbessern, was kontinuierliche Innovationen und damit Investitionen in Forschung und Entwicklung erfordert. 

Finanzielle Belastung durch demographischen Wandel

Da der Anteil der älteren Menschen an der Bevölkerung ständig zunimmt, steigt die Zahl der  Krebsneuerkrankungen an und so müssen auch immer mehr krebskranke Menschen adäquat versorgt werden. Dies führt zu einem zunehmenden Einsatz moderner Behandlungskonzepte und löst Diskussionen über die finanzielle Belastung des Gesundheitssystems aus. In der neuen Broschüre der Roche Pharma AG „Wert von Innovationen in der Krebstherapie – Fortschritt als gesellschaftliche Herausforderung?“ werden Krebserkrankungen und ihre Kosten in Deutschland sowie die Forschung und Entwicklung von neuen Arzneimitteln dargestellt. Die Autoren Prof. Dr. rer. pol. Günter Neubauer und Prof. Dr. med. Aljoscha Neubauer beleuchten die große Bedeutung von Innovationen für den medizinischen Fortschritt sowie die dafür notwendigen Investitionen in Forschung und Entwicklung. Außerdem wird erörtert, wie sie den wissenschaftlichen Fortschritt verstehen, der von universitären Institutionen und von Pharmaforschern geleistet wird. Auf dieser Grundlage wird der Frage nachgegangen, ob die Krebstherapie mit den Innovationen zukünftig finanzierbar bleibt. Die Broschüre kann hier heruntergeladenwerden oder bestellt werden bei der Roche Pharma AG, grenzach.kundenberatung@roche.com Tel.: 07624 14 2255, Best-Nr.  22004760.  

Aktualisiert am: 17.11.2017 13:18