Zweitbehandlung bei malignem Pleuramesotheliom

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Eine Kombination aus anti-VEGFR-2-Antikörper und Chemotherapie verspricht offenbar besseren Erfolg als die Chemotherapie allein.

Patienten mit einem bösartigen Pleuramesotheliom, einem Tumor des Lungenfells, können, wenn sie nicht ausreichend auf eine erste Chemotherapie angesprochen haben, von einer Kombination aus Chemotherapie und einem anti-VEGFR-2-Antikörper profitieren. Das berichteten Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Lancet Oncology.

An der Studie beteiligten sich 161 Patienten ab 18 Jahren, bei denen ein bösartiges Pleuramesotheliom diagnostiziert worden war. Sie hatten bereits eine Erstbehandlung mit einer Standardchemotherapie hinter sich, jedoch war die Erkrankung während oder nach dieser Therapie weiter vorangeschritten. Nun erhielten sie die dann übliche zweite Chemotherapie kombiniert mit entweder einem anti-VEGFR-2-Antikörper oder einem Scheinmedikament (Placebo). Die Therapie wurde in Zyklen so lange fortgesetzt, bis die Krankheit weiter voranschritt oder zu starke Nebenwirkungen auftraten.

Nach einer Beobachtungszeit von knapp zwei Jahren war das Gesamtüberleben in der Antikörper-Chemotherapiegruppe signifikant besser als in der Placebo-Chemotherapiegruppe. Das mediane Gesamtüberleben, also der Zeitpunkt, an dem die Hälfte der Patienten verstorben war, war in der Antikörper-Chemotherapiegruppe fast doppelt so lang wie in der Placebo-Chemotherapiegruppe. Zwar traten in der Antikörper-Chemotherapiegruppe etwas mehr schwerwiegende Nebenwirkungen Grad 3 oder 4 auf, doch war der Unterschied zwischen den Gruppen nicht gravierend. Therapiebedingte Todesfälle gab es nicht.

Damit könne die Kombination aus anti-VEGFR-2-Antikörper und Chemotherapie in der Zweitbehandlung von Patienten mit voranschreitendem bösartigem Pleuramesotheliom künftig womöglich eine gute Option sein, so die Einschätzung der Studienautoren. 

 

Quelle:

Pinto C et al. Gemcitabine with or without ramucirumab as second-line treatment for malignant pleural mesothelioma (RAMES): a randomised, double-blind, placebo-controlled, phase 2 trial. Lancet Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 6. September 2021, DOI:https://doi.org/10.1016/S1470-2045(21)00404-6

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 17.09.2021 15:30