Zusätzlicher Antikörper bei akuter lymphatischer Leukämie

Nachricht vm 22.12.2022

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Bei neu diagnostizierter Erkrankung kann ein zusätzlicher Antikörper in einer bestimmten Therapiephase die Überlebensaussichten verbessern.

Bei Patienten mit neu diagnostizierter akuter lymphatischer B-Zell-Leukämie (ALL) können sich die Überlebensaussichten verbessern, wenn nach der Einleitungstherapie bei der sogenannten Konsolidierung zusätzlich zur Chemotherapie ein bispezifischer Antikörper eingesetzt wird. Das zeigen die Ergebnisse einer Studie, die anlässlich der diesjährigen Tagung der American Society of Hematology (ASH) vorgestellt wurde.

An der Studie beteiligten sich Patienten im Alter von 30 bis 70 Jahren mit neu diagnostizierter B-Zell-ALL. Sie hatten initial eine Kombinationschemotherapie erhalten und sollten nun eine Konsolidierungstherapie erhalten. Diese bestand aus der üblichen Chemotherapie. Zusätzlich wurde einem Teil der Patienten ein Antikörper verabreicht, der sowohl an den CD3-Rezeptor von T-Zellen bindet als auch an das Oberflächenprotein CD19 von B-Zellen. Dadurch werden T-Zellen und B-Zellen immunologisch miteinander gekoppelt und T-Zellen aktiviert. Manche Patienten erhielten im Anschluss noch eine allogene Stammzelltransplantation.

81 Prozent der Patienten erlebten nach der Einleitungschemotherapie eine komplette Remission. Von den Patienten, die nach den Therapien keine minimale Restkrankheit mehr aufgewiesen hatten, starben in der mit dem Antikörper behandelten Gruppe deutlich weniger Patienten – das Gesamtüberleben war in dieser Gruppe im Vergleich zur alleinigen Chemotherapie signifikant besser. 

Damit haben sich nach Aussage der Studienautoren deutlich Überlebensvorteile gezeigt, wenn zusätzlich der bispezifische Antikörper eingesetzt wurde. Die Forscher empfehlen dies für bestimmte Patienten als neuen Therapiestandard.

 

Quelle:

Litzow MR et al. LBA-1 Consolidation Therapy with Blinatumomab Improves Overall Survival in Newly Diagnosed Adult Patients with B-Lineage Acute Lymphoblastic Leukemia in Measurable Residual Disease Negative Remission: Results from the ECOG-ACRIN E1910 Randomized Phase III National Cooperative Clinical Trials Network Trial. ASH 13. Dezember 2022, abstract LBA-1

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 18.07.2024 16:38