ZNS-Metastasen bei inflammatorischem Brustkrebs

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Zwar häufiger, aber nicht mit einer schlechteren Prognose verbunden.

Bei entzündlichem (inflammatorischem) Brustkrebs ist das Risiko hoch, dass sich der Krebs in andere Organe ausbreitet und im Zentralnervensystem (ZNS; Gehirn und Rückenmark) Tochtergeschwülste, sogenannte Metastasen bildet. Doch auch eine gute Nachricht hatten Wissenschaftler in diesem Zusammenhang in der Fachzeitschrift Cancer zu vermelden: Die Wahrscheinlichkeit, an solchen Metastasen zu versterben, ist nicht höher als bei Frauen mit nicht-inflammatorischem Brustkrebs. 

In der Studie wurden rückblickend die Daten von 2.323 Patientinnen mit Brustkrebs im Stadium III ausgewertet. Dabei wurde der Krankheitsverlauf bei Patientinnen mit inflammatorischem und Patientinnen mit nicht-inflammatorischem Brustkrebs verglichen. 

Bei inflammatorischem Brustkrebs bestand ein signifikant höheres Risiko für Metastasen im ZNS. So waren nach zehn Jahren 17,4 Prozent der Patientinnen mit inflammatorischem Brustkrebs daran erkrankt und nur knapp 13 Prozent der Patientinnen mit nicht-inflammatorischem Brustkrebs. Keine Unterschiede jedoch zeigten sich bezüglich des Überlebens bei den Frauen, die an ZNS-Metastasen erkrankten – in diesem Falle spielte es keine Rolle, ob die Metastasen bei inflammatorischem oder nicht-inflammatorischem Brustkrebs entstanden waren.

Ungünstiger war die Prognose im Falle von ZNS-Metastasen bei Patientinnen jenseits des 50. Lebensjahres und bei Patientinnen mit HER2-(humaner epidermaler Wachstumsfaktor-Rezeptor)-negativem Brustkrebs.

Wenn sich Metastasen im zentralen Nervensystem bilden, spiele es offenbar keine Rolle, ob der Ausgangspunkt inflammatorischer Brustkrebs ist oder nicht, so die Zusammenfassung der Studienautoren. Von Bedeutung seien jedoch offenbar das Lebensalter und der HER2-Status. 

 

Quelle:

Uemura M I et al. Development of CNS metastases and survival in patients with inflammatory breast cancer. Cancer, Onlinevorabveröffentlichung am 26. März 2018, https://doi.org/10.1002/cncr.31336

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Basis-Infos für Patienten zum Thema Brustkrebs

Weitere Nachrichten zum Thema Brustkrebs

Zurück

Aktualisiert am: 17.08.2018 14:24