ZNS-Lymphome bei älteren Patienten wirksam und verträglich behandeln

Nachricht vom 31.08.2023

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Mit einem Brutontyrosinkinasehemmer kann dies womöglich gelingen.

Lymphome des Zentralen Nervensystems (ZNS) treten bevorzugt im höheren Lebensalter auf. Die älteren, mitunter schon etwas gebrechlichen Patienten könnten die eigentlich notwendigen aggressiven Therapien oftmals nicht durchstehen, sodass ihre Prognose nach weniger intensiver Behandlung eher ungünstig ist. In einer Studie untersuchten Wissenschaftler, wie effizient eine Erhaltungstherapie mit einem Brutontyrosinkinasehemmer ist, der die Blut-Hirnschranke überwinden und deshalb auch im ZNS wirken kann. Die Ergebnisse der Studie erschienen in der Fachzeitschrift Cancer.

Für die Studie wurden Patienten im Alter von 61 bis 80 Jahren gewonnen, bei denen ein Lymphom des ZNS diagnostiziert worden war und die zuvor noch keine Therapie erhalten hatten. Auf die Ersttherapie mit einem hochdosierten Chemotherapeutikum hatten sie teilweise oder vollständig angesprochen. Nun erhielten sie eine Erhaltungstherapie mit dem Brutontyrosinkinasehemmer – so lange, bis die Krankheit weiter voranschritt oder zu starke Nebenwirkungen auftraten.

Die Hälfte der Patienten konnte zwölf Monate oder länger mit dieser Erhaltungstherapie behandelt werden. Nach einem Jahr war die Krankheit bei 10% der Patienten weiter vorangeschritten, nach zwei Jahren bei gut einem Viertel. 89% der Patienten waren nach zwei Jahren noch am Leben.

In dieser Studie wurde die Erhaltungstherapie mit dem Brutontyrosinkinasehemmer von älteren Menschen relativ gut vertragen und konnte auch eine gute Wirksamkeit entfalten, so die Studienautoren. Diese Therapieoption solle deshalb nach ihrer Ansicht in weiteren Studien geprüft werden.

 

Quelle:

Bairey O et al. A phase 2 study of ibrutinib maintenance following first-line high-dose methotrexate-based chemotherapy for elderly patients with primary central nervous system lymphoma. Cancer, Onlinevorabveröffentlichung am 12. August 2023, https://doi.org/10.1002/cncr.34985

 

(kvk)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 12.06.2024 08:10