Zielgerichtete Therapie bei fortgeschrittenem Aderhautmelanom mit Chemotherapie kombinieren?

Nachricht vom 18.03.2024

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

In einer Studie wurden nur leichte Vorteile dadurch erzielt.

Bei fortgeschrittenem Aderhautmelanom kann durch die Zugabe einer Chemotherapie mit einem Wirkstoff die Wirksamkeit der zielgerichteten Therapie mit einem MEK-Hemmer leicht gesteigert werden. Das erbrachten die Ergebnisse einer Studie, die kürzlich in der Fachzeitschrift European Journal of Cancer veröffentlicht wurden.

Hintergrund für die Studie war die Erkenntnis, dass beim Aderhautmelanom der sogenannte MAPK-Signalweg aktiviert ist, sodass prinzipiell eine zielgerichtete MEK-Hemmung in Frage kommt, um das weitere Tumorwachstum zu behindern. Jedoch war festgestellt worden, dass eine MEK-Hemmung allein nur bedingt wirksam ist. Deshalb wurde in der aktuellen Studie bei Patientinnen und Patienten mit metastasiertem Aderhautmelanom ein MEK-Hemmer mit einem Chemotherapeutikum kombiniert. In der Kontrollgruppe wurde der MEK-Hemmer allein verabreicht.

Mit der Kombinationstherapie wurde ein längeres Überleben, ohne dass die Krankheit weiter voranschritt, erreicht. Auch die Ansprechrate war in der Kombinationstherapiegruppe höher. Auf das Gesamtüberleben allerdings hatte das offenbar keinen Einfluss, hier wurde kein signifikanter Unterschied zwischen den Behandlungsgruppen festgestellt. Die Therapie wurde nach Angaben des Berichts weitgehend gut vertragen.

Das Überleben, ohne dass die Krankheit weiter voranschreitet, könne, so die Zusammenfassung im Bericht, offenbar durch die Kombination des MEK-Hemmers mit dem Chemotherapeutikum leicht verbessert werden. Da dieser Vorteil allerdings nur moderat ausfiel und keinen Einfluss auf das Gesamtüberleben hatte, könne keine wirkliche Empfehlung für die Anwendung dieser Kombination in der Praxis ausgesprochen werden.

 

Quelle:

Sacco JJ et al. A three-arm randomised Phase II study of the MEK inhibitor selumetinib alone or in combination with paclitaxel in metastatic uveal melanoma. European Journal of Cancer, Onlinevorabveröffentlichung am 9. März 2024, DOI:https://doi.org/10.1016/j.ejca.2024.114009

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 17.04.2024 17:46