Wenn Schilddrüsenkrebs auf Radiojodtherapie nicht anspricht

Nachricht vom 30.12.2021

Angaben zum Autor, Fachberater und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Eine Therapie mit einem Tyrosinkinasehemmer kann offenbar die Überlebensaussichten verbessern.

Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem differenziertem Schilddrüsenkrebs, der nicht auf Radiojodtherapie anspricht, haben eine ungünstige Prognose, die Behandlungsoptionen sind begrenzt. Womöglich profitieren sie von einer Therapie mit einem Tyrosinkinasehemmer, wie Wissenschaftler in der Fachzeitschrift JAMA Oncology berichteten.

92 Patienten nahmen an der Studie teil. Sie litten an lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Schilddrüsenkrebs, der trotz Radiojodtherapie weiter voranschritt. Nun erhielten sie eine Therapie mit einem hoch-selektiven Blocker des Blutgefäßwachstumsfaktorrezeptors VEGFR aus der Gruppe der Tyrosinkinasehemmer oder ein Scheinmedikament (Placebo). 

Während in der Placebogruppe der Tumor bei der Hälfte der Patienten schon nach viereinhalb Monaten wieder voranschritt, geschah dies in der Tyrosinkinasehemmergruppe erst nach knapp zwei Jahren. Auch die objektive Ansprechrate und die Rate an Krankheitskontrolle waren in der Tyrosinkinasehemmergruppe deutlich höher. Dies wirkte sich auch auf das Gesamtüberleben aus, das signifikant besser war als in der Placebogruppe. Die häufigsten Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der Tyrosinkinasehemmertherapie waren Bluthochdruck, Hand-Fuß-Syndrom, Durchfall und erhöhtes Eiweiß im Urin.

Bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem differenziertem Schilddrüsenkrebs, der nicht auf Radiojodtherapie anspricht, könne eine zielgerichtete Tyrosinkinasehemmertherapie offenbar signifikante Überlebensvorteile bringen, so die Interpretation der Studienautoren.

 

Quelle:

Lin Y et al. Apatinib vs Placebo in Patients With Locally Advanced or Metastatic, Radioactive Iodine–Refractory Differentiated Thyroid Cancer. The REALITY Randomized Clinical Trial. JAMA Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 16. Dezember 2021; doi:10.1001/jamaoncol.2021.6268

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 22.01.2022 16:42