Viel Gewicht – höheres Risiko, schon früh an Darmkrebs zu erkranken

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Fettleibige Frauen haben ein erhöhtes Risiko, schon vor dem 50. Lebensjahr an Darmkrebs zu erkranken.

Eigentlich ist Darmkrebs eine Erkrankung des höheren Lebensalters. Doch offenbar gibt es einen Zusammenhang zwischen starkem Übergewicht und der Entstehung von Darmkrebs schon in jungen Jahren. Wie Wissenschaftler in der Fachzeitschrift JAMA Oncology berichteten, haben fettleibige Frauen ein erhöhtes Risiko, vor dem 50. Lebensjahr an Darmkrebs zu erkranken.

In der Nurses’ Health Studie II wurden im Jahr 1989 85.256 Frauen im Alter von 25 bis 42 Jahren erfasst, die als Krankenschwestern in US-amerikanischen Kliniken arbeiteten. Bei ihrer Aufnahme in die Studie litten sie nachweislich nicht an Krebs oder einer entzündlichen Darmerkrankung. Sie wurden in den Folgejahren bezüglich auftretender Krankheiten begleitet. 

114 Frauen erkrankten vor dem 50. Lebensjahr und damit eher ungewöhnlich früh an Darmkrebs, die Hälfte von ihnen war 45 Jahre alt, die jüngste 41, die älteste 47 Jahre. Fettleibige Frauen (Body Mass Index BMI ≥ 30) erkrankten besonders oft, in der Analyse zeigte sich gegenüber Frauen mit Normalgewicht (BMI 18,5-22,9) ein nahezu verdoppeltes Risiko. Dabei spielte es keine Rolle, ob eine familiäre Vorbelastung für Darmkrebs vorlag, ob also in der Familie bereits Darmkrebs in jungen Jahren aufgetreten war oder nicht. Auch Frauen, die im Erwachsenenalter stark an Gewicht zulegten, liefen Gefahr, früh an Darmkrebs zu erkranken. 

Die biologischen Ursachen für den beobachteten Zusammenhang von Fettleibigkeit und früh beginnendem Darmkrebs müssten nun nach Ansicht der Studienautoren in weiteren Studien untersucht werden.

 

Quelle:

Liu P-H et al. Association of Obesity With Risk of Early-Onset Colorectal Cancer Among Women. JAMA Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 11. Oktober 2018, doi:10.1001/jamaoncol.2018.4280

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Weitere Nachrichten zum Thema Darmkrebs

Zurück

Aktualisiert am: 20.11.2018 14:52