Unterstützende Chemotherapie vor der Operation bei Hoch-Risiko-Weichteilsarkom

Angaben zum Autor und/oder zum Fachberater finden Sie am Ende des Beitrags.

Die Standardtherapie wird in einer Studie bestätigt. 

Ist es sinnvoll, bei Hoch-Risiko-Weichteilsarkomen an den Armen, Beinen oder dem Rumpf die Art der unterstützenden (neoadjuvanten) Chemotherapie vor der Operation speziell an den jeweiligen Gewebetyp anzupassen? Dieser Frage gingen Wissenschaftler in einer Phase III-Studie nach und veröffentlichten ihre Ergebnisse in der Fachzeitschrift Journal of Clinical Oncology.

An der Studie nahmen 287 Patienten teil, die an einem lokal begrenzten Weichteilsarkom an den Gliedmaßen oder dem Rumpf litten. Bei allen bestand aufgrund der Tumorgröße und dem Tumorgrad ein hohes Risiko für einen Rückfall, weshalb eine neoadjuvante Chemotherapie vor der Operation unumgänglich war. Hinsichtlich der Gewebetypen handelte es sich um myxoide Liposarkome, Leiomyosarkome, Synovialsarkome, maligne Tumoren der Scheiden peripherer Nerven und undifferenzierte pleomorphe Sarkome. Die Patienten erhielten entweder die Standardchemotherapie mit Anthrazyklin und Ifosfamid oder ein dem jeweiligen Gewebetyp angepasstes Chemotherapieregime.

Nach einer Beobachtungszeit von 52 Monaten und mehr stellte sich heraus, dass die auf den jeweiligen Gewebetyp zugeschnittene neoadjuvante Chemotherapie gegenüber der Standardchemotherapie keine Verbesserungen brachte: Sowohl das krankheitsfreie Überleben als auch das Gesamtüberleben fielen unter der angepassten Chemotherapie zahlenmäßig sogar schlechter aus.

Von einer speziell an den jeweiligen Tumortyp angepassten neoadjuvanten Chemotherapie konnten die betroffenen Patienten also in dieser Studie im Vergleich zur Standardchemotherapie nicht profitieren, so die Zusammenfassung der Studienautoren. Damit solle bei Patienten mit lokal begrenztem Hoch-Risiko-Weichteilsarkom in der neoadjuvanten Chemotherapie die Kombination aus Anthrazyklin und Ifosfamid der Standard bleiben.

 

Quelle:

Gronchi A et al. Neoadjuvant Chemotherapy in High-Risk Soft Tissue Sarcomas: Final Results of a Randomized Trial From Italian (ISG), Spanish (GEIS), French (FSG), and Polish (PSG) Sarcoma Groups. Journal of Clinical Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 18. Mai 2020, DOI: 10.1200/JCO.19.03289

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 02.07.2020 15:44