Therapie wechseln, wenn Brustkrebs voranschreitet

Nachricht vom 29.05.2023

Angaben zum Autor und Erstelldatum finden Sie am Ende des Beitrages.

Ist die Krankheit durch antihormonelle Therapie und CDK4/6-Hemmung nicht aufzuhalten, kann ein Wirkstoffwechsel helfen.

Bei hormonempfindlichem, HER2-negativem Brustkrebs kann eine antihormonelle Therapie mit einem Aromatasehemmer kombiniert mit einem CDK4/6-Hemmer die Überlebensaussichten verbessern. Wenn der Tumor unter dieser Behandlung wieder voranschreitet, profitieren die Patientinnen offenbar davon, wenn die antihormonelle Therapie gewechselt und die CDK4/6-Hemmung weitergeführt wird. Das geht aus den Ergebnissen einer Studie hervor, die in der Fachzeitschrift Journal of Clinical Oncology veröffentlicht wurden.

An der Studie beteiligten sich 119 Patientinnen, die bei einem fortgeschrittenen Brusttumor eine antihormonelle Therapie mit einem CDK4/6-Hemmer erhalten hatten. Bei allen war der Krebs bereits mit Tochtergeschwülsten, sogenannten Metastasen, in andere Organe vorgedrungen. Er schritt trotz der Behandlung weiter voran, sodass eine Therapieumstellung notwendig wurde. Die Teilnehmerinnen wechselten die antihormonelle Therapie auf einen Wirkstoff, der zum Abbau der Hormonrezeptoren führt. Dazu erhielten sie entweder weiter einen CDK4/6-Hemmer oder ein Scheinmedikament (Placebo). 

Die Patientinnen, die auch weiterhin eine Kombination aus antihormoneller Therapie und CDK4/6-Hemmer erhielten, kamen zu einem signifikant längeren Überleben, ohne dass der Tumor weiter voranschritt. Nach sechs und zwölf Monaten waren die Raten des Überlebens ohne weiteren Krankheitsfortschritt doppelt bzw. dreifach höher.

Es lohne sich offenbar, die antihormonelle Therapie zu wechseln und mit einem CDK4/6-Hemmer weiterzuführen, wenn bei metastasiertem hormonempfindlichem, HER2-negativem Brustkrebs zunächst kein Stillstand zu erreichen ist, so die Schlussfolgerung der Studienautoren. 

 

Quelle:

Kalinsky K et al. Randomized Phase II Trial of Endocrine Therapy With or Without Ribociclib After Progression on Cyclin-Dependent Kinase 4/6 Inhibition in Hormone Receptor–Positive, Human Epidermal Growth Factor Receptor 2–Negative Metastatic Breast Cancer: MAINTAIN Trial. Journal of Clinical Oncology, Onlinevorabveröffentlichung am 19. Mai 2023, DOI: 10.1200/JCO.22.02392

 

(KvK)

Zur Nachrichtenübersichtsseite

 

Zurück

Zuletzt aufgerufen am: 22.02.2024 11:12